+
Mit Blumen und Kränzen geschmückt ist das Grab des verstorbenen elfjährigen Mädchens Chantal. Foto: Christian Charisius/Archiv

Methadon-Tod von Chantal: Urteilsverkündung verschoben

Hamburg (dpa) - Im Prozess um den Methadon-Tod der elfjährigen Chantal hat das Hamburger Landgericht die Urteilsverkündung verschoben. Es seien neue Anträge der Verteidigung der Pflegeeltern eingegangen, über die zunächst beraten und entschieden werden müsse, teilte das Gericht mit.

Es seien neue Verhandlungstermine für den 5. und 13. Februar angesetzt worden. Es sei aber möglich, dass das Urteil bereits am 5. Februar gesprochen werde. Zum Inhalt der am Montag eingegangenen Anträge der Verteidiger machte das Gerichts keine Angaben.

Chantal war vor drei Jahren an den Folgen einer Methadon-Vergiftung gestorben. Das Mädchen hatte die Heroin-Ersatzdroge in der Wohnung seiner drogenabhängigen Pflegeeltern eingenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachricht im Sand rettet zwei gestrandete Seeleute

Hagåtña - Acht Tage mussten zwei gestrandete Seeleute auf einer Insel in Mikronesien ausharren. Dann entdeckte ein Flugzeug der US-Navy den Hilferuf der beiden.
Nachricht im Sand rettet zwei gestrandete Seeleute

Meteorologen erwarten Hitzerekord

Hitzewarnung in Deutschland: Mit 38 Grad könnte ein Rekord aufgestellt werden.
Meteorologen erwarten Hitzerekord

"Die Liebe ist stärker als der Tod": Trauer um Erdbeben-Opfer

Rom - Italien hat Mittwoch Nacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 290 Menschen starben. Am Samstag findet …
"Die Liebe ist stärker als der Tod": Trauer um Erdbeben-Opfer

Italien nimmt unter Tränen Abschied von den Erdbebenopfern

Rom - Es ist der Tag der Trauer in Italien. Landesweit wehen die Flaggen auf halbmast. In Ascoli Piceno gedenkt das Land bei einem Staatsbegräbnis der vielen Toten des …
Italien nimmt unter Tränen Abschied von den Erdbebenopfern

Kommentare