+
Mit Blumen und Kränzen geschmückt ist das Grab des verstorbenen elfjährigen Mädchens Chantal. Foto: Christian Charisius/Archiv

Methadon-Tod von Chantal: Urteilsverkündung verschoben

Hamburg (dpa) - Im Prozess um den Methadon-Tod der elfjährigen Chantal hat das Hamburger Landgericht die Urteilsverkündung verschoben. Es seien neue Anträge der Verteidigung der Pflegeeltern eingegangen, über die zunächst beraten und entschieden werden müsse, teilte das Gericht mit.

Es seien neue Verhandlungstermine für den 5. und 13. Februar angesetzt worden. Es sei aber möglich, dass das Urteil bereits am 5. Februar gesprochen werde. Zum Inhalt der am Montag eingegangenen Anträge der Verteidiger machte das Gerichts keine Angaben.

Chantal war vor drei Jahren an den Folgen einer Methadon-Vergiftung gestorben. Das Mädchen hatte die Heroin-Ersatzdroge in der Wohnung seiner drogenabhängigen Pflegeeltern eingenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus

Chicago - Nach dem Verzehr von Gummibärchen, die möglicherweise mit Marihuana präpariert waren, sind in Chicago 14 Schüler einer High School ins Krankenhaus gebracht …
Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus

Der Veggie-Boom hat an Schwung verloren

Die Begeisterung für Fleischersatzprodukte hat in den vergangenen Monaten Marktforschern zufolge deutlich nachgelassen. Wurstersatz und Veggie-Frikadellen schmecken …
Der Veggie-Boom hat an Schwung verloren

Autofahrer können ihre Punkte in Flensburg online einsehen

Zu schnell oder über Rot gefahren? Verkehrssünder können ihren Punktestand beim Kraftfahrt-Bundesamt jetzt auch online abrufen. Doch die bürokratischen Hürden sind hoch.
Autofahrer können ihre Punkte in Flensburg online einsehen

Ehec, Zika, Ebola: EU-Rechnungshof mahnt besseren Schutz an

In Zeiten der Globalisierung reisen auch Viren und Keime rasend schnell über Grenzen und Kontinente. Die EU muss sich darauf noch besser vorbereiten, mahnt ihr …
Ehec, Zika, Ebola: EU-Rechnungshof mahnt besseren Schutz an

Kommentare