+
Blumen und Kerzen am Tatort in Berlin-Adlershof. Hier wurde eine schwangere 19-jährige niedergestochen und lebend verbrannt.

Grausame Tat

Mord an Hochschwangerer: Verdächtige in U-Haft

Berlin - Nach der grausamen Verbrennung einer 19-jährigen Hochschwangeren in Berlin sind die beiden Verdächtigen in Untersuchungshaft.

Nach der Tötung einer hochschwangeren Frau in Berlin sind am Wochenende zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Ein Ermittlungsrichter erließ am Samstag Haftbefehl gegen die beiden jungen Männer, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Die 19-Jährige war nach Polizeiangaben bei lebendigem Leibe verbrannt worden, nachdem sie zuvor mit Messerstichen verletzt worden war.

Bei den beiden Inhaftierten handelt es sich um den Ex-Lebensgefährten der Getöteten und dessen Bekannten. Die beiden Tatverdächtigen waren am Freitag beziehungsweise Samstag festgenommen worden. Einer von ihnen ist der Polizei zufolge geständig. Die Ermittler ließen aber offen, welcher von beiden. Die Leiche war am Freitagmorgen von Spaziergängern, die mit ihren Hunden unterwegs waren, in einem Waldstück in Berlin-Adlershof aufgefunden worden.

Schwangere Frau angezündet - Bilder vom Tatort

Schwangere Frau angezündet - Bilder vom Tatort

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Schockierende Chat-Protokolle: Lehrer will Küsse für gute Noten

Salzgitter - Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Lehrer aus Niedersachsen. Er soll mit seinen Schülerinnen gechattet und ihnen gegen „Küsschen“ gute Noten …
Schockierende Chat-Protokolle: Lehrer will Küsse für gute Noten

Kommentare