+
Die 87 000 deutschen Modellflieger befürchten durch die geplante Drohnen-Regulierung massive Einschränkungen. Foto: Julian Stratenschulte/Illustration

Wegen Drohnen-Regulierung: Modellflieger fürchten Aus

Hannover (dpa) - Die geschätzt rund 150 000 deutschen Modellflieger sehen sich durch eine geplante Novellierung der Luftverkehrsordnung durch das Bundesverkehrsministerium in ihrer Existenz bedroht.

"Wir haben nun für Ende Mai auf der Wasserkuppe ein Spitzentreffen mit den Modellfliegern und dem Ministerium vereinbart", erklärte der Präsident des in Braunschweig ansässigen Deutschen Aero Clubs (DAeC), Wolfgang Müther, der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund ist ein Vorstoß von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der eigentlich den Wildwuchs der Drohnenflieger am Himmel begrenzen soll.

Der Deutsche Modellflieger Verband (DMFV) stößt sich vor allem an einer geplanten Höhenbeschränkung auf 100 Meter. "Unsere Forderung zielt darauf ab, den Modellflug nicht weiter zu beschränken", sagte DMFV-Präsident Hans Schwägerl, "wir sehen durch die angedachte Höhenbeschränkung auf 100 Meter keinen Sicherheitsgewinn. Die bundesweit 87 000 Hobbypiloten seines Verbands seien durch massive Beschränkungen bedroht, die für das Hobby das "Aus" bedeuten könnten. Bei dem Spitzentreffen im Landkreis Fulda soll nun mit Vertretern des Bundesverkehrsministeriums ein Kompromiss gesucht werden.

Informationen zu den Planungen des Bundesverkehrsministeriums

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Islamabad - Ein Passagierflugzeug mit rund 40 Menschen an Bord wird in Nordpakistan vermisst. Ein Absturz wurde zuerst nur befürchtet, jetzt gibt es traurige Gewissheit.
Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Frau in Kiel auf der Straße in Brand gesteckt

Kronshagen/Kiel - Grauenhafte Szenen in Kronshagen bei Kiel: Auf offener Straße hat dort ein Mann seine getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einer brennbaren Flüssigkeit …
Frau in Kiel auf der Straße in Brand gesteckt

Plante der Uni-Vergewaltiger noch weitere Taten?

Bochum/Freiburg - Der wegen zweifacher Vergewaltigung in Bochum festgenommene Iraker hatte womöglich weitere Taten geplant. Die Polizei warnt derweil vor der …
Plante der Uni-Vergewaltiger noch weitere Taten?

Arktis-Eis weiter auf Rekordminimum

Boulder (dpa) - Die Eisfläche der Arktis war im November so klein wie nie zuvor in diesem Monat seit Beginn der Satellitenmessungen vor 38 Jahren. Die Ausdehnung betrug …
Arktis-Eis weiter auf Rekordminimum

Kommentare