+
Wolken ziehen über die Erfurter Altstadt am Domplatz: Ein stabiles Sommerhoch ist auch in der kommenden Woche nicht zu erwarten. Foto: Martin Schutt

Weiter kein stabiles Sommerhoch in Sicht

Offenbach (dpa) - Ein stabiles Sommerhoch über Deutschland ist auch in der kommenden Woche nicht in Sicht. "Es bleibt also leicht unbeständig mit einem überwiegend freundlichen Charakter", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach.

Bis auf den Nordosten und den äußersten Süden sollte es nach DWD-Angaben zumindest weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen liegen dabei bei sommerlichen 30 Grad im Südwesten, im Norden und an der Küste werden hingegen höchstens 20 Grad erreicht.

Ursache für das große Temperaturgefälle ist Hoch "Fatih", das zum Nordmeer zieht und kalte Luft nach Deutschland strömen lässt. Wegen der schwachen Luftbewegungen erreicht diese kalte Meeresluft aber nicht den Süden. Dort bleibt es schwül: "Das bringt den Alpenurlaubern regelmäßige nachmittägliche Schauer und Gewitter", kündigte der Wetterexperte an.

Deutscher Wetterdienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 10. Dezember 2016.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Berlin (dpa) - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat den Angriff auf eine 26-jährige Frau in einem Neuköllner U-Bahnhof scharf verurteilt. "Es ist vor allem …
Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Myanmar - 99 Millionen Jahre nachdem Baumharz ein gefiedertes Lebewesen umhüllte, hat ein Wissenschaftler zufällig ein Stück davon gefunden. Doch der …
Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Slowakische Universität in Flammen - Video

Kosice - Meterhohe Flammen schlagen in den Nachthimmel, herabstürzende Dachteile gefährden die Feuerwehrleute. Eine der wichtigsten Bildungseinrichtungen der Slowakei …
Slowakische Universität in Flammen - Video

Kommentare