+
Rodeln war in Deutschland bisher kaum möglich.

Deutschland bisher noch nicht weiß

Darf sich der Winter nun endlich über Schnee freuen?

Offenbach - Bisher war in Deutschland von Winter keine Spur. Aber mit dem neuen Jahr könnte auch der Schnee endlich den Weg zu uns finden.

Am Samstag kommen von Südwesten Niederschläge auf. Diese greifen bis auf die mittleren Gebiete über. Dabei fällt anfangs nur im Bergland Schnee, nach Nordosten teilweise aber auch bis in tiefere Lagen. Im Norden und Osten sowie im Südosten bleibt es trocken mit einigen Auflockerungen.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen -1 Grad an der Oder und +8 Grad am Niederrhein. Der Südost- bis Ostwind frischt auf mit starken bis stürmischen Böen, an den Küsten und im höheren Bergland teilweise Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag breiten sich die Niederschläge weiter nordostwärts aus, teils fällt Schnee bis in tiefe Lagen, im äußersten Südwesten aber meist Regen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags kann es in München und Oberbayern bei Temperaturen um die +2 Grad zu Schneeregen kommen.

Im Bergland kann es um 5, an den Alpen um 10 Zentimeter Neuschnee geben. Nordöstlich der Elbe bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur geht auf +3 bis -9 Grad zurück, mit den höheren Werten im Südwesten und den tiefsten im Nordosten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? 16 Tote bei Feuer in Moskau

Moskau - Bei einem Brand in einem Moskauer Industriegebiet sind nach vorläufigen Angaben des Katastrophenschutzes 16 Menschen ums Leben gekommen.
Brandstiftung? 16 Tote bei Feuer in Moskau

Baby im Neckar ertrunken

Mosbach - Ein zehn Monate altes Baby ist in Baden-Württemberg in den Neckar gefallen und ertrunken.
Baby im Neckar ertrunken

29 Menschen winden sich am Boden: Was ist nur passiert?

Handeloh - 29 Menschen winden sich am Boden, darunter Ärzte und Psychologen. Die Folgen eines Seminars lösen einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. Seit fast einem …
29 Menschen winden sich am Boden: Was ist nur passiert?

Trauerfeier für Erdbeben-Opfer - Zahl der Toten gestiegen

Rom - Italien hat Mittwochnacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 290 Menschen starben. Am Freitagmorgen …
Trauerfeier für Erdbeben-Opfer - Zahl der Toten gestiegen

Kommentare