Hochsommer und Kälteeinbruch

Von 29 bis 10 Grad: Wetter auf Achterbahnfahrt

München - Hochsommer zum Wochenanfang, Bibbern am Wochenende: Der Mai beschert den Menschen in Bayern beim Wetter auch in der kommenden Woche eine regelrechte Achterbahnfahrt.

So richtig kann sich der Mai nicht entscheiden. Auch am Wochenende war es im Freistaat mal düster, dann wieder sonnig. Und es geht wechselhaft weiter: Am Wochenanfang wird es hochsommerlich, dann folgt ein mächtiger Temperatursturz.

Fast hochsommerlich soll es am Montag und Dienstag werden: Überall im Freistaat locken viel Sonne und Höchstwerte bis 29 Grad. „Das werden die beiden schönsten Tage der Woche“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Doch das war es dann auch schon wieder mit der Herrlichkeit. Am Mittwoch soll es wieder deutlich kühler sein, in den Tagen danach werde es unbeständig weitergehen. Bei Höchstwerten von zuweilen gerade einmal zehn Grad werde es unangenehm frisch: April-Wetter mitten im vermeintlichen Wonnemonat Mai.

So wird das Wetter in ihrer Region

Auch am Wochenende kam beim Wetter keine Langeweile auf. „Es waren zwei unterschiedliche Tage“, resümierte der Meteorologe. Am Samstag gab es einzelne kräftige Gewitter, vereinzelt mit mächtigen Sturmböen und Hagelschauern. Am Sonntag war es dann meist freundlich. Erst am vergangenen Dienstag hatte sich der Sommer für einen Tag in Bayern gezeigt - mit dem Höchstwert von 29,2 Grad in Garmisch-Partenkirchen.

Der Winter hat sich inzwischen fast überall aus dem Freistaat zurückgezogen. Auf Deutschlands höchstem Berg, der 2962 Meter hohen Zugspitze, liegt allerdings noch immer viel Schnee. „4,10 Meter haben sie dort oben“, sagte der Meteorologe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getötete Studentin in Freiburg: Polizei fasst Tatverdächtigen

Stuttgart - Die Polizei hat im Fall der getöteten 19 Jahre alten Studentin in Freiburg nun einen Tatverdächtigen gefasst.
Getötete Studentin in Freiburg: Polizei fasst Tatverdächtigen

Ist es das Original? KZ-Tor aus Dachau offenbar wiederentdeckt 

Dachau - Das gestohlene Tor der Dachauer KZ-Gedenkstätte wurde höchstwahrscheinlich endlich aufgefunden.  Die Polizei erwartet nun mit Spannung neue Infos aus Norwegen.
Ist es das Original? KZ-Tor aus Dachau offenbar wiederentdeckt 

Fall der getöteten Studentin: Polizei fasst Tatverdächtigen

Der Fall der getöteten Freiburger Medizinstudentin steht wohl vor der Aufklärung: Die Polizei hat einen Tatverdächtigen gefasst.
Fall der getöteten Studentin: Polizei fasst Tatverdächtigen

Umfrage: Weihnachtsmarktbesuch steht hoch im Kurs

Berlin (dpa) - Besuche auf dem Weihnachtsmarkt zählen laut einer Umfrage zu den beliebtesten Vorhaben der Menschen in Deutschland rund um Weihnachten. Auf die Frage, …
Umfrage: Weihnachtsmarktbesuch steht hoch im Kurs

Kommentare