Absturzursache unklar 

Wingsuit-Springer bei Freiburg tödlich verunglückt

Freiburg - Wingsuit-Springen ist ein riskanter Sport, bei dem Menschen in speziellen Anzügen aus großer Höhe zu Boden stürzen. Am Samstag ist dabei ein Mann tödlich verunglückt.

Der 39-Jährige war bei Freiburg im Breisgau aus einem Flugzeug gesprungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann erlitt beim Sturz zu Boden tödliche Verletzungen. Ein weiterer, 37 Jahre alter Springer konnte seinen Notschirm öffnen und sicher landen.

Die Absturzursache war zunächst noch unklar. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen.

Waghalsige Wingsuiter: Adrenalinkick mit Lebensgefahr

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Menschen bei Party in Oakland durch Feuer getötet

Mitten in der Nacht schlagen Flammen aus einem Lagerhaus in Kalifornien. Mindestens neun Menschen sterben. Die Polizei fürchtet etliche weitere Opfer.
Mehrere Menschen bei Party in Oakland durch Feuer getötet

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Stuttgart - Ermittlungserfolg im Fall der getöteten Medizinstudentin in Freiburg: Die Polizei fasst rund sieben Wochen nach dem Sexualverbrechen einen Verdächtigen.
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Wien - In vielen Dingen hatte er Recht, doch ein verblüffendes Phänomen aus der Quantenphysik tat Albert Einstein als Unsinn ab. Jetzt bewies die Netzgemeinde: Das …
100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

New York - Seit er den Preis eines HIV-Medikaments um 5000 Prozent erhöhte, gilt Martin Shkreli als der „meist gehasste Mann der USA“. Jetzt haben australische Teenager …
Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare