Wirbel um Verbot von Grüß Gott an Schulen

Stuttgart - -In Baden-Württemberg herrscht Sorge um die landesübliche Grußformel “Grüß Gott“.  Ein angebliches Verbot des Segengrußes an Schulen hat die Landesregierung zu einer Beschwichtigung der besonderen Art veranlasst:

Der süddeutsche Segensgruß werde nicht verboten, hieß es aus der Staatskanzlei. Anlass war eine ominöse E-Mail, die die Runde machte. Darin wurde behauptet, das “in Baden-Württemberg vertraute 'Grüß Gott'“ dürfe nicht mehr verwendet werden - aus Rücksichtnahme auf Muslime. Die Staatsrätin für interkulturellen und interreligiösen Dialog, Regina Ammicht Quinn, gab am Mittwoch Entwarnung: Es handele sich bei der E-Mail um eine “Fälschung“.

In dem mit ausländerfeindlichen Reaktionen gespickten E-Mail-Text schrieb “eine junge Lehrerin“, das Grüß-Gott-Verbot sei Kindern zu Schulbeginn in Stuttgarter Schulen von ihren Klassenvorständen mitgeteilt worden.

Die Ketten-Mail sorgte für Unruhe. Verschiedene Stellen der Landesregierung erreichten Briefe von besorgten Bürgern. Ammicht Quinn stellte klar: “Eine Anweisung gegen das 'Grüß Gott' ist in Baden-Württemberg undenkbar. Und es haben sich im Übrigen auch nie Muslime darüber beschwert, dass im Namen Gottes gegrüßt wird“, sagte sie. Fremdenfeindliche Ängste würden in der “böswilligen Mail“ gezielt aufgegriffen und geschürt.

Meistgelesene Artikel

"Susanna" bringt Schauer und Böen

Offenbach (dpa) - Das Frontensystem eines Orkantiefs bei Schottland überquert Deutschland ostwärts. Dabei strömt etwas frischere Meeresluft zu uns. Am Dienstag erreicht …
"Susanna" bringt Schauer und Böen

Sex klingt wie Sägearbeiten - Polizei rückt an

Erfurt - Ein Paar in Erfurt hat wegen seines lauten Liebesspiels Besuch von der Polizei bekommen.
Sex klingt wie Sägearbeiten - Polizei rückt an

Groß wie ein Golfball: Familie entdeckt Meteoriten-Teil

Menschen in Norddeutschland haben am Wochenende ein helles Leuchten am Himmel gesehen. In der Nähe von Kopenhagen hat eine Familie Teile des dazugehörenden Meteoriten …
Groß wie ein Golfball: Familie entdeckt Meteoriten-Teil

Absage des Rosenmontagszugs in Mainz: So reagiert das Netz

Mainz - Enttäuschung, Verständnis, aber auch wilde Verschwörungstheorien - die Absage des Rosenmontagszugs in Mainz hat in den sozialen Netzwerken ein breites Spektrum …
Absage des Rosenmontagszugs in Mainz: So reagiert das Netz