+
Der US-Bundesstaat New York hat Sexualstraftäter auf Bewährung das "Pokémon Go"-spielen verboten. Foto: Hotli Simanjuntak

Zu gefährlich

New York: Kein "Pokémon Go" für Sexualstraftäter

New York - Sexualstraftäter, die auf Bewährung draußen sind, werden von der Pokémon-Jagd ausgeschlossen. Das hat der Gouverneur Andrew Cuomo entschieden - aus diesem Grund.

Die fast 3000 unter Aufsicht lebenden Sexualstraftäter dürfen das Spiel und vergleichbare Spiele nicht mehr herunterladen oder darauf zugreifen. Cuomos Büro habe die Google-Tochter Niantic Labs, die die App zusammen mit Nintendo entwickelte, kontaktiert und um Hilfe bei Umsetzung der neuen Regelung gebeten.

Sexualstraftäter könnten mit Hilfe von "Pokémon Go" etwa sehen, wo Kinder sich versammeln, sagte Senatorin Diane Savino. Spieler können gegen eine geringe Gebühr selbst sogenannte Lockmodule platzieren, um andere Spieler an bestimmte Orte zu locken. Savinos gemeinsam mit Senator Jeffrey Klein vorgenommene Untersuchung habe einen "erschreckenden Zusammenhang zwischen Wohnsitzen von Sexualstraftätern und Zielen des Spiels" ergeben, sagte Klein.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter

Berlin - Eine Gruppe von Männern hat in Berlin eine Frau angegriffen. Einer von ihnen trat ihr in den Rücken - sie stürzte mehrere Treppenstufen tief. Nun wurde das …
Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter

Nach dem Mord an Maria L.: Freiburg in Unruhe

Freiburg - Freiburg hat einen Ruf als lockere, sonnige, weltoffene Stadt. Doch nach dem Mord an der Studentin Maria L. und der Festnahme eines Flüchtlings als …
Nach dem Mord an Maria L.: Freiburg in Unruhe

Schiffsunglück im Jemen - Dutzende Tote vermutet

Sokotra - Wegen des Bürgerkriegs im Jemen kann die Insel Sokotra nicht mehr angeflogen werden. Einwohner sind deshalb auf Schiffe angewiesen. Nun verunglückte ein …
Schiffsunglück im Jemen - Dutzende Tote vermutet

Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Islamabad - Ein Passagierflugzeug mit 48 Menschen an Bord wird in Nordpakistan vermisst. Ein Absturz wurde zuerst nur befürchtet, jetzt gibt es traurige Gewissheit.
Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Kommentare