Wirre Gerüchte um diese Aufnahme

Zeitreisender auf Video von Tyson-Boxkampf entdeckt?

München - Liebe Verschwörungstheoretiker, das wird Euch gefallen: Auf YouTube ist bei einem Mike Tyson-Kampf angeblich ein Zeitreisender entdeckt worden. Ein Smartphone soll ihn verraten.

Mike Tyson steht im Ring. Es ist das Jahr 1995, sein Gegner heißt Peter McNeeley. Die roten Boxhandschuhe schlägt er gegen seinen Kopf, um sich zu motivieren, und dann fängt die Kamera einen Zuschauer ein, der die Box-Legende filmt. Oder doch fotografiert? Das Gerät sieht aus wie ein Smartphone. Hoppla, 1995 ein Smartphone? Die ersten fototauglichen Handys kamen erst fünf Jahre später auf den Markt.

Das YouTube-Video ist schon einige Monate alt, geistert aber jetzt verstärkt durchs Internet. Für Teile der YouTube-Community ist klar: Der Mann muss ein Zeitreisender sein, der mit einem Smartphone den legendären Kampf (siehe unten) aufnimmt. Denn anders als bei den damaligen Digitalkameras ist die Kameralinse bei dem ominösen Objekt oben links (bzw. rechts, je nach Sichtweise).

Dafür gibt es eine plausible Erklärung: Die Casio Camera QV-100, wie rationale User unter dem Video kommentieren. Tatsächlich: Der kleine Camcorder war da schon verfügbar und hat große Ähnlichkeit mit dem im Video aufgenommenen Gerät.

Allerdings erklärt das nicht das blitzartige Licht, das ebenfalls zu sehen ist. Wer genauer hinsieht, erkennt einen silbernen Sticker rechts neben der Linse. Der spiegelt einfallendes Licht und es sieht aus, als ob der kleine Apparat ein Foto mit Blitz schießen würde. Damit wären auch die letzten Hinweise um einen Zeitreisenden beim Tyson-Kampf entkräftet. Es wäre auch komisch, warum sich ein Zeitreisender ausgerechnet diesen Kampf ausgesucht hätte, wenn er schon die Möglichkeit hat, durch die Jahrzehnte zu reisen.

Tyson vs. McNeeley 1995

Der Kampf war für Tyson sehr wichtig. Vier Jahre zuvor war der Boxer wegen Vergewaltigung zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Zur großen Überraschung dauerte der Kampf dann nur 89 Sekunden. Tyson schickte McNeeley, der ohne Taktik wie ein Wilder auf seinen Kontrahenten zulief, mehrmals zu Boden. Das Team von McNeeley zwang seinen Schützling zur Aufgabe, bevor Schlimmeres passierte.

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Georgia - Weil er offenbar kein Leben als Familienvater führen wollte, überließ ein 36-Jähriger sein Kind bei glühender Hitze im Auto dem Tod. Jetzt ist das Urteil …
Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Birmingham - Er ist wohl der älteste Angeklagte der britischen Rechtsgeschichte: Ein 101-jähriger Mann steht seit Montag wegen Kindesmissbrauchs in Birmingham vor …
101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Teurer Flop: Vorzeigestudie zu Prostatakrebs abgebrochen

Rund 60 000 vor allem ältere Männer in Deutschland stehen jedes Jahr vor der Frage: Was tun bei der relativ leichten Form von Prostatakrebs? Eine unabhängige Studie …
Teurer Flop: Vorzeigestudie zu Prostatakrebs abgebrochen

Schon wenige Zigaretten pro Tag können das Leben verkürzen

Die Annahme, wenig zu rauchen sei wie gar nicht rauchen, ist noch immer weit verbreitet - und falsch. Das bestätigt eine neue Datenauswertung.
Schon wenige Zigaretten pro Tag können das Leben verkürzen

Kommentare