Keine Hoffnung mehr

Boots-Kollision im Mittelmeer: Zwei Männer verschollen

Paris - Beim Zusammenstoß zweier Boote vor der französischen Mittelmeerküste sind zwei Männer über Bord gegangen und vermutlich gestorben. 

Ein Schnellboot war in der Nacht gegen ein ankerndes Kleinboot in der Nähe des Hafens von Hyères östlich von Marseille gefahren. Ein Freizeitsegler alarmierte die Behörden, Taucher und ein Hubschrauber mit Wärmebildkameras suchten nach den Verschollenen. Wie es zu dem Zusammenprall kam, blieb zunächst offen.

Die französischen Behörden brachen die Suche am Freitagmorgen ab. Es gebe keine Hoffnung mehr, die Männer lebend zu finden, erklärte die Mittelmeer-Präfektur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare