+
Die Airbus Group  will 5.800 Stellen streichen.

Es geht um 5800 Jobs

Stellenabbau soll Airbus 815 Millionen einsparen

Toulouse - Mit dem geplanten Abbau von 5.800 Stellen will die Airbus Group in den kommenden Jahren nach dpa-Informationen rund 815 Millionen Euro einsparen.

Die Einsparungen sollen demnach von 2017 an wirksam werden. Das Unternehmen bestätigte dies am Donnerstag auf Anfrage nicht. Ein Sprecher verwies auf die Bilanz-Pressekonferenz des früher als EADS firmierenden Luft- und Raumfahrtkonzerns am 26. Februar in Toulouse.

Der Stellenabbau betrifft vor allen die Rüstungssparte Airbus Defence & Space. Ziel des Konzerns soll es sein, die Auswirkungen für die Beschäftigten so gering wie möglich zu halten. Der angekündigte Stellenabbau soll Ende 2016 abgeschlossen sein. In Deutschland sollen rund 2600 Arbeitsplätze betroffen sein, hinzu kommen Stellen in Frankreich, Spanien und Großbritannien. Die Zahl der Entlassungen wurde bei der Airbus Group zuletzt auf bis zu 1450 geschätzt.

A380: Der neue Superflieger von Lufthansa

A380: Der neue Superflieger von Lufthansa

Der frühere EADS-Konzern hatte sich Jahresbeginn in Airbus Group umbenannt und die schwächelnde Rüstungstochter Cassidian mit dem Raumfahrtgeschäft Astrium zusammengelegt. Die Straffung des Geschäfts soll vor allem die Rüstungsgeschäfte des größten europäischen Luftfahrtunternehmens optimieren. Der Flugzeugbauer und Namensgeber Airbus schrieb zuletzt glänzende Gewinne.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Washington D.C. - Wegen „Risiken für die nationale Sicherheit“ hat sich der US-Präsident Barack Obama gegen die geplante Übernahme von Aixtron durch ein von China …
Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

München - Europaweit stehen offenbar tausende Produkte bei Amazon Marketplace nicht mehr zur Verfügung. Das ist ärgerlich für Händler und Käufer.
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Washington - Seit Wochen sind Gerüchte über Barack Obamas weitere Karrierepläne in Umlauf. Mit einem wurde nun aufgeräumt: Das Weiße Haus erklärte, dass es kein „Obama …
Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Das Ende der Inflation? Venezuela führt größere Geldscheine ein

Caracas - Die Hyper-Inflation dominiert Venezuela schon seit Jahren. Um mit den stetigen Preissteigerungen Schritt zu halten, hat sich das Land nun etwas Ungewöhnliches …
Das Ende der Inflation? Venezuela führt größere Geldscheine ein

Kommentare