+
Aldi Nord.

Bitte nicht essen

Rückruf-Aktion bei Aldi: Salmonellen in Zwiebelmettwurst 

Rheda-Wiedenbrück - Der Wurstproduzent Tillman's Convenience hat eine in einigen Regionen bei Aldi Nord vertriebene Zwiebelmettwurst zurückgerufen.

Im Rahmen einer Kontrolle seien in einer Probe Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die Firma am Mittwoch mit. Betroffen sei die 200-Gramm-Packung „Tillman's. Frische Zwiebelmettwurst“. Vor dem Verzehr des Produktes mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016 werde gewarnt.

Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel von Tillman's seien nicht betroffen. Verbraucher könnten die betroffene Wurst in den Aldi-Filialen zurückgegeben oder gegen Erstattung der Portokosten und des Kaufpreises an den Hersteller zurückschicken.

Video: Aldi eröffnet "Filiale der Zukunft" in Unterhaching bei München

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australien verhängt Millionenstrafe gegen BMW

Sydney - Wegen der Vergabe unzulässiger Kredite an Autokäufer in Australien muss BMW den betroffenen Kunden umgerechnet rund 50 Millionen Euro zahlen.
Australien verhängt Millionenstrafe gegen BMW

Amazon eröffnet kassenloses Lebensmittelgeschäft

Seattle - Der Online-Shopping-Riese Amazon mischt nun auch den klassischen Einzelhandel auf: Am Montag eröffnete der weltgrößte Internethändler ein Lebensmittelgeschäft …
Amazon eröffnet kassenloses Lebensmittelgeschäft

Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Karlsruhe - Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima riss die Bundesregierung in der Atompolitik das Ruder herum. Als Entschädigung wollen die Energiekonzerne nun …
Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Karlsruhe verkündet Urteil zum Atomausstieg

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht verkündet heute sein Urteil über die Klagen der großen Energiekonzerne gegen den beschleunigten Atomausstieg. Geklagt …
Karlsruhe verkündet Urteil zum Atomausstieg

Kommentare