Aldi Süd
+
 

Verzehr nicht nach Ende März

Aldi-Süd-Lieferant ruft Makrelenfilets zurück 

Deggendorf - Wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatums ruft die Firma Laschinger Seafood geräucherte Makrelenfilets zurück.

Es handele sich um die Produkte „ALMARE geräucherte Makrelenfilets 175g Natur“ und „ALMARE geräucherte Makrelenfilets 175g schwarzer Pfeffer“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2016, teilte Aldi am Dienstag in Deggendorf mit. Tatsächlich laute das richtige Mindesthaltbarkeitsdatum aber 29.03.2016. 

Vertrieben werden die Produkte bei Aldi Süd in den Bundesländern Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Obwohl die Produkte einwandfrei seien, könne die Haltbarkeit bis zu dem falsch angegebenen Datum nicht gewährt werden, erklärte das Unternehmen. Kunden werden gebeten, das Produkt nicht nach dem 29. März zu verzehren, sondern in eine Aldi-Süd-Filiale zurückzubringen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Washington - Die US-Notenbank Fed fährt weiter eine Politik der ruhigen Hand. Der Leitzins wurde wie erwartet nicht verändert.
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Die Leiden der Flugzeugriesen: Zahlen von Airbus und Boeing

Die beiden weltweit führenden Luftfahrt- und Rüstungskonzerne Boeing und Airbus stehen vor großen Herausforderungen. Während die Europäer Ärger mit dem …
Die Leiden der Flugzeugriesen: Zahlen von Airbus und Boeing

Lkw-Fahrverbot auf Inntalautobahn: EU interveniert

München/Innsbruck – Auf der Tiroler Inntalautobahn A 12 soll bald ein sektorales Fahrverbot für schwere Lkw gelten. Die EU-Kommission wird deshalb nach …
Lkw-Fahrverbot auf Inntalautobahn: EU interveniert

Streikrecht-Urteil: Gewerkschaften fürchten Schadenersatzklagen

Die Lotsengewerkschaft GdF muss für Schäden, die durch einen Streik vor rund vier Jahren entstanden sind, haften. Das entschied das Bundesarbeitsgericht. Andere …
Streikrecht-Urteil: Gewerkschaften fürchten Schadenersatzklagen

Kommentare