Aldi Süd
+
 

Verzehr nicht nach Ende März

Aldi-Süd-Lieferant ruft Makrelenfilets zurück 

Deggendorf - Wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatums ruft die Firma Laschinger Seafood geräucherte Makrelenfilets zurück.

Es handele sich um die Produkte „ALMARE geräucherte Makrelenfilets 175g Natur“ und „ALMARE geräucherte Makrelenfilets 175g schwarzer Pfeffer“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2016, teilte Aldi am Dienstag in Deggendorf mit. Tatsächlich laute das richtige Mindesthaltbarkeitsdatum aber 29.03.2016. 

Vertrieben werden die Produkte bei Aldi Süd in den Bundesländern Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Obwohl die Produkte einwandfrei seien, könne die Haltbarkeit bis zu dem falsch angegebenen Datum nicht gewährt werden, erklärte das Unternehmen. Kunden werden gebeten, das Produkt nicht nach dem 29. März zu verzehren, sondern in eine Aldi-Süd-Filiale zurückzubringen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Fragen und Antworten zum Mindestlohn-Urteil

Erfurt - Mindestens 8,50 Euro pro Stunde müssen es sein - so will es das Mindestlohngesetz. Eigentlich soll es Millionen von Arbeitnehmern mehr Geld bringen. Ein …
Fragen und Antworten zum Mindestlohn-Urteil

Aufwärtstrend bei Konsumklima

Noch Ende 2015 sah alles nach einer stärkeren Eintrübung der Verbraucherstimmung aus. Inzwischen herrscht in vielen deutschen Haushalten wieder Optimismus. Der …
Aufwärtstrend bei Konsumklima

Schreibt Microsoft den Smartphone-Markt jetzt komplett ab?

Redmond/Espoo - Der Windows-Riese Microsoft hat sich mit der teuren Nokia-Übernahme keine starke Position im Smartphone-Markt erkaufen können. Jetzt wird die …
Schreibt Microsoft den Smartphone-Markt jetzt komplett ab?

Arbeitgeber können Urlaubsgeld mit Mindestlohn verrechnen

Erfurt - Zehntausende Geringverdiener wurden enttäuscht. Laut Bundesarbeitsgerichts können Sonderzahlungen auf den Mindestlohn angerechnet werden. Die Verbesserungen …
Arbeitgeber können Urlaubsgeld mit Mindestlohn verrechnen

Kommentare