"Gemeinsam sind wir stark!"

Amazon spendet Erlös aus Pegida-Hymne an Flüchtlinge

München - Der Online-Händler Amazon will nach eigenen Angaben seine Einnahmen aus dem Verkauf der sogenannten Pegida-Hymne an Flüchtlinge spenden.

„Die Erlöse von Amazon aus dem Verkauf dieses Songs gehen an eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen“, heißt es auf der Webseite des Online-Verkaufportals neben dem Lied. Das fünf Minuten lange Stück steht schon mehrere Tage auf der TOP-100-Liste bei Amazon. Der Internet-Händler hatte mit dem Verkauf des Liedes „Gemeinsam sind wir stark!“ zum Preis von 1,29 Euro in den sozialen Netzwerken eine kontroverse Diskussion ausgelöst.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche-Bank-Chef sieht keinen Bedarf für Staatshilfen

Die Aktien der Deutschen Bank sind auf Talfahrt. Aktueller Auslöser: Strafdrohungen der US-Justiz in zweistelliger Milliardenhöhe. Laut Bankchef John Cryan steht das …
Deutsche-Bank-Chef sieht keinen Bedarf für Staatshilfen

Brexit und Terrorangst drücken auf die Verbraucherstimmung

Das Brexit-Votum hat nicht nur Deutschlands Firmenchefs, sondern auch seine Verbraucher verunsichert. Und auch die Sorge vor Anschlägen dämpft das Konsumklima.
Brexit und Terrorangst drücken auf die Verbraucherstimmung

Ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise

Die Aktie der Deutschen Bank auf Talfahrt, die Commerzbank vor drastischen Einschnitten: Die Welt der Banken machte zuletzt mit wenig guten Meldungen Schlagzeilen. …
Ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise

BGH erlaubt extrem teure Umbuchungen

Wer vor dem Urlaub krank wird, kann die gebuchte Reise einem Angehörigen oder Bekannten übertragen. Aber was hilft dieses Recht, wenn das mehrere Tausend Euro extra …
BGH erlaubt extrem teure Umbuchungen

Kommentare