Viele Stellen unbesetzt

Immer mehr Arbeitskräfte in Bayern gesucht

Nürnberg - Die zunehmende Nachfrage nach Arbeitskräften hat zum Jahresbeginn die Zahl der offenen Stellen in Bayern sprunghaft ansteigen lassen.

Es habe im Freistaat so viele unbesetzte Arbeitsplätze gegeben wie selten zuvor, geht aus dem am Montag in Nürnberg veröffentlichten regionalen Stellenindex BA-X der Bundesagentur-Regionaldirektion hervor.

Der entsprechende Indikator kletterte binnen vier Wochen um sechs Punkte auf 211 Zähler. „Bayern ist energiegeladen in das neue Jahr gestartet“, kommentierte BA-Regionalgeschäftsführer Markus Schmitz die aktuelle Entwicklung. Die absolute Zahl der offenen Stellen will die BA erst mit der Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen am Dienstag (2. Februar) bekanntgeben.

Neue Stellen entstünden derzeit vor allem im Handel, der Industrie, dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie in der Zeitarbeit. „Zudem sehen wir, dass gerade in der öffentlichen Verwaltung der Bedarf an Arbeitskräften deutlich steigt“, berichtete Schmitz. Allein das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sucht derzeit in Bayern eine Vielzahl an Asyl-Entscheidern und Sekretariatskräfte zur Beschleunigung der Asylverfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone-Marktführer Samsung mit Gewinnanstieg

Während Apple zurückgehende Verkäufe seines iPhone vermeldete, spricht der Konkurrent Samsung von einem guten Geschäft mit seinen Smartphone-Premium-Modellen. Die …
Smartphone-Marktführer Samsung mit Gewinnanstieg

Mehr Aufträge für Deutschlands Maschinenbauer

Frankfurt/Main (dpa) - Gestiegene Nachfrage aus dem In- und Ausland hat die Auftragsbücher der deutschen Maschinenbauer im Juni gefüllt. Bei der deutschen …
Mehr Aufträge für Deutschlands Maschinenbauer

Zahl der Arbeitslosen steigt auf 2,661 Millionen

Im Sommer steigt die Arbeitslosigkeit stets an: Junge Menschen melden sich nach dem Ende ihrer Schulzeit zunächst arbeitslos und viele Betriebe machen Ferien. Ohne …
Zahl der Arbeitslosen steigt auf 2,661 Millionen

VW weiter im Krisenmodus

Die Dieselkrise lässt Volkswagen nicht los. Im zweiten Quartal muss der Konzern wieder einen Milliardenbetrag für die Folgekosten des Abgasskandals zurücklegen. Für die …
VW weiter im Krisenmodus

Kommentare