+
In einer Apotheke in Baden-Baden ist ein Apothekenlogo an einer Glastür angebracht

2012 nur 185 Neueröffnungen

Fast jeden Tag verschwindet eine Apotheke

Berlin - Apotheken-Sterben in Deutschland: Allein im vergangenen Jahr mussten 480 Apotheken schließen. Einige Bundesländer sind vom Rückgang der Filialen überdurchschnittlich stark betroffen.

Fast täglich verschwindet in Deutschland eine Apotheke. Die Zahl sank im vergangenen Jahr um 295 auf 20.934 Haupt- und Filialapotheken, wie der Branchendienst „Apotheke Adhoc“ am Donnerstag unter Berufung auf eine Umfrage unter den Apothekerkammern mitteilte. Insgesamt mussten 2012 mehr als 480 Apotheken schließen, dem standen nur rund 185 Neueröffnungen gegenüber. Regional war die Entwicklung unterschiedlich: In Bremen war der Rückgang prozentual am stärksten, auch in Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz gab es einen überdurchschnittlich starken Rückgang.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Brexit: Verbraucherstimmung verbessert sich

Nürnberg - Trotz Terrorangst und Brexit-Sorgen hat sich die Verbraucherstimmung in Deutschland wieder leicht verbessert.
Trotz Brexit: Verbraucherstimmung verbessert sich

Trotz Brexit-Votums: Verbraucherstimmung verbessert sich

Nürnberg (dpa) - Trotz Terrorangst und Brexit-Sorgen hat sich die Verbraucherstimmung in Deutschland wieder leicht verbessert. Der geplante EU-Austritt Großbritanniens …
Trotz Brexit-Votums: Verbraucherstimmung verbessert sich

„Die ultra-expansive Geldpolitik in Europa geht weiter“

München – Die Währungshüter der Welt kommen aus dem Ausnahmezustand nicht heraus. Wir sprachen mit Jürgen Michels, dem Chefvolkswirt der BayernLB, über die Geldpolitik …
„Die ultra-expansive Geldpolitik in Europa geht weiter“

Zu kalt und zu regnerisch: Einbußen bei der Honigernte

Ist es sonnig und trocken, sind viele Bienen unterwegs auf Wiesen und in Wäldern. Dieses Jahr waren die Wetterbedingungen aber ziemlich mies für das kleine Insekt. Das …
Zu kalt und zu regnerisch: Einbußen bei der Honigernte

Kommentare