Statt Ausbildung lieber Hilfsjobs

Arbeitsagentur: Flüchtlinge wollen schnell arbeiten

Berlin - Viele Flüchtlinge treten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) lieber einen Hilfsjob an als eine Ausbildung zu beginnen.

„Wir stellen fest, dass viele Flüchtlinge möglichst schnell Geld verdienen wollen. Sie wollen und müssen damit häufig ihre Angehörigen in der Heimat finanziell unterstützen, manchmal auch noch horrende Schulden an Schlepperbanden zurückzahlen“, sagte Raimund Becker, Vorstandsmitglied der Nürnberger Behörde der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). Nach Angaben Beckers ist den Schutzsuchenden der hohe Stellenwert von beruflicher Ausbildung in Deutschland nicht bewusst. Dies werde „noch nicht richtig eingeschätzt“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vodafone droht wegen Brexit mit Wegzug aus Großbritannien

Die Brexit-Gegner haben das Szenario ausgemalt: Verlassen die Briten die EU und damit auch eine riesige Freihandelszone, dann werden Unternehmen sich von der Insel …
Vodafone droht wegen Brexit mit Wegzug aus Großbritannien

US-Agrarkonzern Monsanto pokert weiter mit Bayer

Nicht viel Neues beim US-Konzern Monsanto: Die Amerikaner wollen weiter mehr Geld bei Bayer herausschlagen, ihre eigenen Geschäfte laufen nur mäßig.
US-Agrarkonzern Monsanto pokert weiter mit Bayer

Bauern wehren sich gegen Kritik: "Brauchen keine Agrarwende"

Mit einer kämpferischen Rede hat Bauernpräsident Rukwied Deutschlands Landwirte auf schwierige Zeiten eingeschworen. Zum Auftakt des Bauerntages fordert er Impulse und …
Bauern wehren sich gegen Kritik: "Brauchen keine Agrarwende"

Tödliche Unfälle: Ikea-Kommode wird in EU weiter verkauft

Mehrere Kleinkinder in den USA sterben, weil eine Ikea-Kommode umstürzt. Der Konzern ruft Millionen Schränke zurück. In Europa sieht Ikea keinen Grund dafür - und …
Tödliche Unfälle: Ikea-Kommode wird in EU weiter verkauft

Kommentare