Nach Streit um Abrechnung

Diese Firmen beliefern Real jetzt wieder

Mönchengladbach - Ein Lieferstopp wichtiger Markenhersteller von Dr. Oetker bis Haribo hat zuletzt zu sichtbaren Lücken in den Regalen der Real-Supermärkte geführt. Jetzt wird wieder geliefert.

Jetzt füllen sich die Regale wieder. Die zum Metro-Konzern gehörende Supermarktkette teilte am Donnerstag mit nach Müller Milch, Danone, Mondelez („Milka“, „Philadelphia“) und Haribo hätten inzwischen auch Dr. Oetker und Iglo die Belieferung wieder aufgenommen.

Auch mit anderen Markenherstellern wie Alpro, Bergader und Henkell-Sekt hat sich das Unternehmen nach eigenen Angaben geeinigt. Eine Sprecherin von Dr. Oetker sagte, spätestens Anfang nächster Woche würden alle Produkte der Marke in den Läden wieder normal verfügbar sein.

Mit weiteren Herstellern wird noch verhandelt

Mit anderen Herstellern dauern die Verhandlungen über eine Wiederaufnahme der Belieferung nach Angaben einer Real-Sprecherin noch an. „Wir sind auf einem guten Wege“, sage sie.

Ausgelöst worden war der Streit durch die Entscheidung des Real-Mutterkonzerns Metro, die gesamte Verrechnung des Warengeschäfts der Tochter Real und der Metro-Großmärkte in Deutschland an den Dienstleister Markant zu übergeben. Die Metro-Töchter wollen damit ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Doch einige der betroffenen Markenhersteller hatten das Gefühl, bei der Neuordnung der Lieferbeziehung unangemessen zur Kasse gebeten zu werden und wehrten sich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Gewinn-Ranking: Daimler führt europäische Top Ten an

Stuttgart - Der Autokonzern Daimler hat im vergangenen Jahr beim Betriebsergebnis an die Spitze der Top Ten der europäischen Unternehmen platziert. Dort finden sich zwei …
Gewinn-Ranking: Daimler führt europäische Top Ten an

Griechen haben fast 87 Milliarden Euro Steuerschulden

Athen - Die Abgaben werden erhöht, aber die Kassen bleiben leer: Griechenlands Bürger schulden dem Staat laut einem Bericht rund 87 Milliarden Euro an Steuern. Die …
Griechen haben fast 87 Milliarden Euro Steuerschulden

Studie: Immer weniger "Solo-Selbstständige" in Deutschland

Berlin (dpa) - Angesichts der guten Konjunktur in Deutschland suchen laut einer Studie immer weniger sogenannte Solo-Selbstständige ihr Glück auf dem freien Arbeitsmarkt …
Studie: Immer weniger "Solo-Selbstständige" in Deutschland

Flüchtlinge drängen ab Sommer auf den Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die deutschen Jobcenter müssen sich nach Experteneinschätzung voraussichtlich von Spätsommer an auf einen Andrang arbeitssuchender Flüchtlinge einstellen.
Flüchtlinge drängen ab Sommer auf den Arbeitsmarkt

Kommentare