Wettbewerb der Premium-Hersteller

Audi stockt Investitionen auf: 24 Milliarden bis 2019

Ingolstadt - Im Wettbewerb der Premium-Hersteller will Audi seine Investitionen aufstocken und mehr Geld vor allem in die Entwicklung neuer Modelle und Technologien stecken.

Der Autobauer will von 2015 bis 2019 rund 24 Milliarden Euro investieren - 2 Milliarden mehr als bisher vorgesehen, wie Audi am Samstag in Ingolstadt mitteilte.

Geplant seien äußerst sparsame Verbrennungsmotoren und Techniken zur Steigerung der Effizienz, um die strengen CO2-Vorgaben weltweit erfüllen. Außerdem vergrößert Audi sein weltweites Fertigungsnetzwerk. Auf die deutschen Standorte Ingolstadt und Neckarsulm entfällt mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen.

„Nachhaltiges Wachstum hat für uns oberste Priorität. Daher investieren wir kräftig in die Innovationsfelder Elektromobilität, Vernetzung und Leichtbau“, sagte Audi-Vorstandschef Rupert Stadler. 70 Prozent aller Investitionen sind für neue Modelle und innovative Technologien vorgesehen. Audi wird den Angaben zufolge in diesem Jahr die Marke von 1,7 Millionen Auslieferungen erreichen.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof unter dem BER geht mit eingeschränkter Kapazität an den Start

Dass das Terminal zu klein ist, zählt zu den vielen Problemen am neuen Hauptstadtflughafen. Der Bahnhof darunter ist aber recht groß geraten. Das schafft nun Spielräume.
Bahnhof unter dem BER geht mit eingeschränkter Kapazität an den Start

Umweltbundesamt bereitet eigene Auto-Abgasmessungen vor

Schon mehrfach haben Umweltverbände gefordert, das Umweltbundesamt solle im Vergleich zum Kraftfahrt-Bundesamt mehr Kompetenzen bekommen. Die Behörde macht nun selbst …
Umweltbundesamt bereitet eigene Auto-Abgasmessungen vor

Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Die Energiekosten für die privaten Verbraucher gehen seit zwei Jahren zurück. Auch die abgelaufene Heizperiode brachte eine Entlastung für Mieter und Hausbesitzer - vor …
Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Gewinn bei K+S bricht ein - Preisrückgang belastet

Kassel (dpa) - Produktionsausfälle und ein weiterer Rückgang des Kalipreises haben den Gewinn des Kali- und Salzproduzenten K+S im laufenden Geschäft einbrechen lassen. …
Gewinn bei K+S bricht ein - Preisrückgang belastet

Kommentare