Aus Joey&#39s wird Domino&#39s, mit 11 900 Filialen weltweit nach eigenen Angaben die Pizza-Marke Nummer eins. Foto: Sven Hoppe/Archivbild
+
Aus Joey's wird Domino's, mit 11 900 Filialen weltweit nach eigenen Angaben die Pizza-Marke Nummer eins. Foto: Sven Hoppe/Archivbild

Spektakulärer Deal

Das war's! Joey's Pizza kassiert Millionen - und verschwindet

Hamburg - Millionen-Deal abgeschlossen: Der größte deutsche Pizza-Lieferdienst Joey's wechselt den Besitzer. Der Name gehört bald der Vergangenheit an.

Künftig hat das australische Unternehmen Domino's Pizza Enterprises gemeinsam mit der britischen Domino's Pizza Group bei Joey's das Sagen, teilten die beteiligten Unternehmen am Mittwoch mit.

Beide sind Franchise-Nehmer des US-Unternehmens Domino's Pizza, das die Transaktion unterstützt. Aus Joey's wird Domino's, mit 11 900 Filialen weltweit nach eigenen Angaben die Pizza-Marke Nummer eins.

Die Transaktion soll noch im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden. Verkäufer sind die beiden Hamburger Kaufleute Carsten Gerlach und Christian Niemax, die vor 27 Jahren den Pizza-Lieferservice gegründet haben.

So viel Geld fließt bei dem Deal

Als Kaufpreis sollen zunächst 45 Millionen Euro fließen sowie weitere 34 Millionen Euro gewinnabhängig. Joey's erwirtschaftet mit 212 Filialen einen Umsatz von rund 143 Millionen Euro und einen Gewinn (Ebitda) von rund 7 Millionen Euro.

Für die Kunden und die Beschäftigten ändert sich zunächst nichts - außer dem Namen. Rezepturen und Produkte sollen unverändert bleiben. Die Geschäftsführung bleibe im Amt und auch die rund 70 Beschäftigten in der Hamburger Zentrale arbeiten weiter wie bisher.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufwärtstrend beim Konsumklima

Nürnberg (dpa) - Die guten Konjunkturaussichten für dieses Jahr haben die Verbraucherstimmung in Deutschland weiter aufgehellt. Nach einer Delle zum Jahresende 2015 habe …
Aufwärtstrend beim Konsumklima

Bayer will trotz Monsanto-Neins weiter verhandeln

Bayer wird wohl eine Schippe drauflegen müssen, um Monsanto von seinem Übernahmeplan zu überzeugen. Doch die Leverkusener bekräftigen ihre Absichten. Bei 55 Milliarden …
Bayer will trotz Monsanto-Neins weiter verhandeln

Neue EU-Regeln für Online-Handel und Streaming-Dienste

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission will heute neue Regeln unter anderem für den Online-Handel und Streaming-Dienste vorschlagen. So sollen Internet-Händler Kunden nicht …
Neue EU-Regeln für Online-Handel und Streaming-Dienste

Bundesarbeitsgericht fällt erstes Urteil zum Mindestlohn

Mindestens 8,50 Euro pro Stunde müssen es sein - so will es das Mindestlohngesetz. Es soll Millionen von Arbeitnehmern mehr Geld bringen. Erstmals beschäftigt sich jetzt …
Bundesarbeitsgericht fällt erstes Urteil zum Mindestlohn

Kommentare