+
Wenn alle geplanten Stationen eingerichtet würden, bekämen rund zwei Millionen Bürger einen Bahnanschluss in ihrem Wohngebiet. Foto: Jens Büttner/Archiv

Bahn plant "Stationsoffensive"

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn plant nach einem Pressebericht eine bundesweite "Stationsoffensive" im Regionalverkehr. Wie die "Stuttgarter Zeitung" unter Berufung auf interne Unterlagen von DB Netze berichtet, wurden Tausende potenzielle neue Haltepunkte untersucht und 350 ausgesucht.

Die meisten lägen in kleinen und mittelgroßen Städten. Ein Bahnsprecher sagte dem Blatt aber: "Ob die Wunschzahl von 350 neuen Stationen erreicht wird, hängt von vielen Faktoren ab." Entscheidend ist laut "Stuttgarter Zeitung", ob sich die Länder an der Finanzierung beteiligen. Ein Bahnsprecherin erklärte am Abend auf Anfrage, die Verhandlungen mit den Ländern liefen derzeit.

Wenn alle Stationen eingerichtet würden, bekämen rund zwei Millionen Bürger einen Bahnanschluss für Regionalzüge in ihrem Wohngebiet, heißt es in dem Bericht. Die meisten Halts könnten demnach in Nordrhein-Westfalen entstehen. In Baden-Württemberg hält die Bahn 55 zusätzliche Stationen für wirtschaftlich und sinnvoll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax-Manager stärken Deutscher Bank den Rücken

Berlin (dpa) - Führende Manager von Dax-Konzernen stärken der angeschlagenen Deutschen Bank den Rücken. Sie betonten in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" die …
Dax-Manager stärken Deutscher Bank den Rücken

Kabinen-Beschäftigte: Air Berlin einigt sich mit Verdi

Air Berlin steht vor dem größten Umbau der Unternehmensgeschichte. Nun hat die angeschlagene Fluggesellschaft sich mit Verdi über die Arbeitsbedingungen der …
Kabinen-Beschäftigte: Air Berlin einigt sich mit Verdi

Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Erstmals seit dem Euro nimmt der Internationale Währungsfonds mit dem Yuan wieder eine Währung in seinen Weltwährungskorb auf. IWF-Chefin Lagarde spricht von einem …
Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Fahrpreise im Nahverkehr steigen stärker als im ICE

Nicht nur der Fernverkehr - auch das Ticket für Bus, Tram, U-Bahn und Regionalzug wird im Winter bundesweit wieder teurer. Warum das auch mit der Energiewende zu tun hat …
Fahrpreise im Nahverkehr steigen stärker als im ICE

Kommentare