Im Alter von 79 Jahren gestorben

Baumärkte-Mitbegründer Albert Wilhelm Hornbach ist tot

Neustadt/Weinstraße - Die Baumarktkette Hornbach trauert um ihren Mitbegründer und früheren Unternehmenschef Albert Wilhelm Hornbach.

Er starb am 20. Februar im Alter von 79 Jahren, wie das Unternehmen am Freitag in Neustadt an der Weinstraße mitteilte. Er sei 1951 in das Familienunternehmen eingetreten und habe von 1953 an die Geschäfte mitgeleitet. Der einstige Vorstandsvorsitzende der Hornbach Holding AG hatte sich 2006 ins Privatleben zurückgezogen.

Hornbach betreibt in Europa 147 Märkte (Stand 30. November 2014) in neun Ländern, 98 Filialen sind in Deutschland. Die Hornbach Holding AG hat europaweit knapp 16 500 Mitarbeiter und kam im Geschäftsjahr 2013/2014 (28. Februar 2014) auf einen Umsatz von 3,37 Milliarden Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch immer kein DNA-Beweis für Tod der Unister-Chefs

Noch immer ist nicht endgültig geklärt, ob Unister-Chef Thomas Wagner bei dem Flugzeugabsturz in Slowenien tatsächlich ums Leben kam. Wirkliche Zweifel hat niemand. Aber …
Noch immer kein DNA-Beweis für Tod der Unister-Chefs

Fast jeder zweite Erwerbstätige schaut nach Feierabend in Mails

Flexibles Arbeiten ist Segen und Fluch zugleich. Die ständige Erreichbarkeit im Berufsleben kann einer Studie zufolge auch gesundheitliche Folgen habe.
Fast jeder zweite Erwerbstätige schaut nach Feierabend in Mails

Ryanair klammert sich an Gewinnziel

Die Angst vor weiteren Terrorattacken in Europa belastet auch die Fluggesellschaften. Die Buchungen gehen zurück. Beim Billigflieger Ryanair wackelt die …
Ryanair klammert sich an Gewinnziel

Brüssel will Verbraucher im VW-Skandal unterstützen

Brüssel - Im Vergleich zu US-Kunden sehen europäische VW-Besitzer alt aus. Der Konzern rüstet Autos mit Software zur Abgas-Manipulation zwar um. Entschädigungen sind …
Brüssel will Verbraucher im VW-Skandal unterstützen

Kommentare