+
Der Chef des Startup-Unternehmens Collins, Benjamin Otto, rechnet mit einem weniger starken Wachstum im Onlinehandel. Foto: Daniel Reinhardt

Benjamin Otto erwartet schwächeres Wachstum im Online-Handel

Hamburg (dpa) - Die Chefs des Startup-Unternehmens Collins unter dem Dach der Otto Group, Benjamin Otto und Tarek Müller, rechnen mit einem schwächeren Wachstum im gesamten Online-Handel.

"Online bleibt der Wachstumstreiber im Handel, aber nicht mehr in dem Tempo wie bisher", sagte Geschäftsführer Otto der "Wirtschaftswoche". "Jahrelang hatten wir zweistellige Zuwachsraten in der Branche. Irgendwann lässt sich dieses Niveau nicht mehr halten. Es wird eine Konsolidierung geben."

Mit Collins will Otto in fünf Jahren profitabel sein. Mit Blick auf den Jahresumsatz 2014 sagte er: "Ein zweistelliger Millionenbetrag ist drin." Trotz des Wachstums erwartet der Unternehmer erst in einigen Jahren schwarze Zahlen. Das Online-Modeunternehmen richtet sich vor allem an junge Frauen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesen sagen Aixtron-Kauf ab

Herzogenrath - 670 Millionen Euro wollte ein chinesisches Unternehmen für den deutschen Spezialmaschinenbauer Aixtron auf den Tisch legen. Alles schien bereits in …
Chinesen sagen Aixtron-Kauf ab

Keine Entspannung nach Italien-Votum: EZB erneut gefordert

Ein Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist nicht in Sicht. Im Gegenteil. Zu wackelig ist die Erholung des Währungsraums. Und das Nein der …
Keine Entspannung nach Italien-Votum: EZB erneut gefordert

Aigner appelliert an Deutsche Bank im Machtpoker um ATU

Seit Monaten kämpft ATU ums Überleben. Eine Entscheidung über die Zukunft der angeschlagenen Werkstattkette steht kurz bevor.
Aigner appelliert an Deutsche Bank im Machtpoker um ATU

Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks noch vor Weihnachten?

Berlin - Die Bahngewerkschaft EVG macht vor der vierten Tarifrunde mit dem Konzern am Donnerstag Druck. Zu einer Kundgebung werden Hunderte Beschäftigte erwartet, die …
Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks noch vor Weihnachten?

Kommentare