Bericht

Bund will hunderte Bahnhöfe renovieren

Berlin - Der Bund will einem Zeitungsbericht zufolge deutschlandweit kleine Bahnstationen wieder auf Vordermann bringen.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plane ein Sonderprogramm, mit dem in den nächsten drei Jahren bundesweit zwischen 200 und 300 Haltestellen der Bahn modernisiert und barrierefrei umgebaut werden sollen, berichtete die "Saarbrücker Zeitung" am Freitag. Das Programm werde insgesamt rund 100 Millionen Euro umfassen - die Hälfte davon sollen allerdings Länder und Kommunen beisteuern.

Mit dem Umbau der Haltestellen soll vor allem alten und behinderten Menschen das Bahnfahren erleichtert werden, berichtete die "Saarbrücker Zeitung". Geplant seien Maßnahmen wie stufenfreie Bahnsteigzugänge oder optimierte Bahnsteighöhen.

Die Bundesländer seien gebeten worden, bis zum Herbst geeignete Projekte zu benennen, berichtete die Zeitung. Erwartet wird, dass insbesondere Länder mit großen ländlichen Gebieten Bedarf anmelden. Die dann ausgewählten Stationen sollen bis spätestens 2018 modernisiert werden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

Mit einer gescheiterten Fusion und Vorstandsquerelen hat Linde im Herbst Schlagzeilen gemacht. Jetzt unternimmt das Unternehmen einen neuen Anlauf, zur Nummer eins zu …
Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

Kaiser's-Verträge sollen Donnerstag unterzeichnet werden

Berlin - Die Verträge zur Aufteilung der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann wurden bereits ausgehandelt - nun sollen sie auch unterschrieben werden: Am Donnerstag wird …
Kaiser's-Verträge sollen Donnerstag unterzeichnet werden

Siemens will im Digitalgeschäft zweistellig zulegen

Schon heute gehören digitale Geschäfte zu den Wachstumstreibern bei Siemens. In den kommenden Jahren will der Konzern weiter Tempo machen und legt dafür in der Forschung …
Siemens will im Digitalgeschäft zweistellig zulegen

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

London/New York (dpa) - Wegen der Forderung "überhöhter und ungerechter" Preise für ein Epilepsie-Medikament soll der US-Pharmakonzern Pfizer in Großbritannien einen …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Kommentare