+
Twitter-Chef Jack Dorsey sitzt im Verwaltungsrat von Disney. Foto: Andrew Gombert/Archiv

Übernahmegerüchte

Bericht: Disney denkt über Gebot für Twitter nach

Über einen möglichen Verkauf von Twitter wird schon lange spekuliert. Nun kommt offenbar ein weiterer Interessent ins Spiel.

San Francisco (dpa) - Der Unterhaltungsriese Disney prüft laut einem Medienbericht ein Gebot für den Kurznachrichtendienst Twitter. Disney habe dafür Finanzberater engagiert, schrieb der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen.

Die Aktie des Unterhaltungskonzerns gab nach der Nachricht um 1,5 Prozent nach, das Twitter-Papier kletterte um rund 0,80 Prozent.

Nach dem Kursverfall seit dem vergangenen Jahr wurde Twitter schon länger als Übernahmekandidat gehandelt. Am vergangenen Freitag waren Medienberichte aufgekommen, wonach Google und der Unternehmenssoftware-Spezialist Salesforce an einer Übernahme von Twitter interessiert seien. Der Kurs sprang daraufhin um gut ein Fünftel hoch und das verlustreiche Unternehmen war an der Börse zuletzt knapp 20 Milliarden Dollar wert.

Twitters Mitgründer und aktueller Chef, Jack Dorsey, sitzt schon seit mehreren Jahren im Verwaltungsrat von Disney. Er hatte zuletzt das Ziel ausgegeben, Twitter stärker zum Ort zu machen, an dem sich Menschen über aktuelle Ereignisse informieren und will noch mehr auf Video setzen. Zu Disney gehören auch mehrere Fernsehsender.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Die Länder in der Opec wollen weniger Erdöl fördern, um die Preise nach oben zu treiben. Ziehen auch andere Staaten mit? Aus Russland kommen vor einem Treffen in Wien …
Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Seattle - Ist es ein Briefbeschwerer? Ein Kunstwerk? Sogar der Verkäufer lässt offen, wozu ein in Leder eingenähter Stein gut sein soll. Klar ist: Er ist ein Renner.
Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Kommentare