+
Schwungvoll ins Jahr gestartet: Die deutsche Wirtschaft profitiert von der Konsumlaune der Verbraucher.

Bundesbank:

Deutsche Wirtschaft 2016 startet schwungvoll

Frankfurt/Main - Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung der Bundesbank schwungvoll ins Jahr 2016 gestartet. Eine bestimmte Sparte der Wirtschaft schwächelt aber.

Das solide Wachstumstempo im zweiten Halbjahr 2015 dürfte im ersten Quartal zumindest gehalten werden, heißt es in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank.

Begründet wird die Einschätzung mit dem anhaltend lebhaften Konsum und starken Zahlen aus der Industrie sowie vom Bau. „Dagegen kamen von den Exporten keine zusätzlichen Impulse.“

Für das zweite Vierteljahr deute sich jedoch eine Verringerung des konjunkturellen Tempos an, schränkte die Bundesbank ein. Darauf wiesen stagnierende Industrieaufträge und trübere Geschäftserwartungen hin. Die Stimmung der Verbraucher sei dagegen nach wie vor sehr zuversichtlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Force One: Trump droht Boeing mit Auftragsstornierung

Donald Trump knöpft sich mit dem Luftfahrtriesen Boeing ein weiteres Unternehmen vor: Der künftige US-Präsident fordert, die neue Air Force One abzubestellen. Der Preis …
Air Force One: Trump droht Boeing mit Auftragsstornierung

Reisende erhalten nach Unfall bei Hoteltransfer Geld zurück

Ein Busunfall bei der Fahrt zum Hotel während einer Pauschalreise kann den ganzen Urlaub wertlos machen. Dann haben Reisende nach zwei Urteilen des BGH Anspruch auf …
Reisende erhalten nach Unfall bei Hoteltransfer Geld zurück

So will Google den gesamten Strombedarf erneuerbar abdecken

Mountain View - Google will zum kommenden Jahr den Strombedarf seiner Rechenzentren und Büros komplett mit erneuerbarer Energie decken.
So will Google den gesamten Strombedarf erneuerbar abdecken

EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds

Brüssel - Für die EU-Kommission ist der europäische Investitionsfonds ein zentrales Prestigeprojekt. Behördenchef Juncker hatte sich persönlich dafür stark gemacht, ihn …
EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds

Kommentare