Tarifstreit

Cockpit will mit Lufthansa neu verhandeln

Berlin - In dem von einer Streikdrohung überschatteten Tarifstreit bei der Lufthansa soll es nach Angaben der Pilotenvereinigung Cockpit am Donnerstag neue Verhandlungen geben.

Cockpit erwarte von den Gesprächen, "dass das Lufthansa-Management seine Forderungen korrigiert und endlich auf einen ernsthaften und ehrlichen Lösungskurs einschwenkt", teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Bis zu einer Einigung würden die Planungen für Arbeitskampfmaßnahmen aufrecht erhalten.

Am vergangenen Freitag hatte Cockpit neuerliche Streiks angekündigt, mit denen "ab sofort" zu rechnen sei. Bereits im April hatten die Piloten drei Tage lang die Arbeit niedergelegt. 3800 Flüge fielen damals aus. Hauptstreitpunkt in der seit Monaten anhaltenden Auseinandersetzung ist die Übergangsversorgung für Piloten, die in den Frühruhestand treten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik unter Anlegern: Deutsche-Bank-Aktie stürzt ab

Frankfurt/Main - Aktionäre der Deutschen Bank sind in Panik, der Kurs brach am Freitagmorgen auf ein Rekordtief von unter zehn Euro ein. Auslöser sind Gerüchte aus den …
Panik unter Anlegern: Deutsche-Bank-Aktie stürzt ab

Maas zu Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Berlin (dpa) - Der juristische Erfolg von Berliner Mietern im Ringen um die Mietpreisbremse bestätigt aus Sicht des Bundes das Vorgehen gegen hohe Mietsteigerungen.
Maas zu Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Warum dieser Sommer schlecht fürs H&M-Geschäft war

Stockholm – Der Gewinn von der schwedischen Modekette H&M ist zuletzt geschrumpft. Schuld daran war auch das Wetter. 
Warum dieser Sommer schlecht fürs H&M-Geschäft war

Commerzbank will Stellen möglichst sozialverträglich abbauen

Bis Ende 2020 sollen unter dem Strich 7300 der derzeit gut 45 000 Vollzeitstellen wegfallen.
Commerzbank will Stellen möglichst sozialverträglich abbauen

Kommentare