+
Daimler-Chef Zetsche: Eine leistungsstarke Batterie ist die Schlüsselkomponente für das emissionsfreie Fahren".

Zweite Fabrik in Deutschland geplant

Daimler investiert 500 Millionen Euro in Batteriefabrik

Stuttgart - Spatenstich im Herbst 2016: Der Stuttgarter Autokonzern Daimler baut eine zweite Batteriefabrik in Deutschland - für insgesamt 500 Millionen Euro.

Neben der bereits bestehenden Batterie-Fabrik im sächsischen Kamenz eine zweite Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien entstehen, teilte der Konzern mit. Die Batterien werden laut dem Autobauer für Elektro- und Hybridfahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart produziert. Darüber hinaus soll das künftige Werk auch Batterien für die Großindustrie sowie für Photovoltaik-Anlagen von Privathaushalten fertigen.

"Eine leistungsstarke Batterie ist die Schlüsselkomponente für das emissionsfreie Fahren", erklärte Daimler-Chef Dieter Zetsche. Der Konzern unterstreiche damit sein Engagement für den "konsequenten Ausbau der Elektromobilität".

Fertigstellung des Werks im Sommer 2017

Der Spatenstich für die neue Fabrik in Sachsen ist für Herbst 2016 geplant. Im Sommer 2017 soll das neue Werk in Betrieb genommen werden.

In der Debatte um eine staatlich geförderte Prämie für Elektroautossprach sich der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) erneut gegen einen solchen Zuschuss aus. "Wir dürfen uns auch auf diesem Feld nicht auf einen Subventionswettlauf einlassen", erklärte VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. Eine Kaufprämie für E-Autos erziele keine langfristige Wirkung. Stattdessen solle beispielsweise die Ladeinfrastruktur in Deutschland ausgebaut und die Forschung gefördert werden. Zudem forderte der Verband Sonderabschreibungsmöglichkeiten für gewerblich genutzte E-Fahrzeuge.

Weite Teile der Automobilindustrie dagegen fordern eine staatliche Prämie. Die Bundesregierung ist in der Frage gespalten.

AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Erstmals seit dem Euro nimmt der Internationale Währungsfonds mit dem Yuan wieder eine Währung in seinen Weltwährungskorb auf. IWF-Chefin Lagarde spricht von einem …
Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Fahrpreise im Nahverkehr steigen stärker als im ICE

Nicht nur der Fernverkehr - auch das Ticket für Bus, Tram, U-Bahn und Regionalzug wird im Winter bundesweit wieder teurer. Warum das auch mit der Energiewende zu tun hat …
Fahrpreise im Nahverkehr steigen stärker als im ICE

Opec beschließt Fördergrenze - Ölpreise sollen steigen

Algier/New York - Der Ölpreis ist im Keller, den Verbraucher freut es. Doch die Förderländer kämpfen mit massiven Einnahmeausfällen. Jetzt einigt sich die Opec auf eine …
Opec beschließt Fördergrenze - Ölpreise sollen steigen

Ferien-Airline Tuifly: So geht es weiter

Hannover - Der Umbau der hoch verschuldeten Air Berlin bringt auch bei anderen Fluggesellschaft Veränderungen mit sich. Nach tagelanger Ungewissheit haben die …
Ferien-Airline Tuifly: So geht es weiter

Kommentare