+
Ursprünglich wollte Richter Peter Noll das Verfahren noch vor Weihnachten beenden und hatte zur Beschleunigung drei zusätzliche Termine im Dezember angesetzt. Foto: Sven Hoppe

Komplexe Beweisaufnahme

Deutsche-Bank-Prozess endet nicht vor Weihnachten

München – Im Strafprozess gegen den Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, ist ein Abschluss vor Weihnachten nicht mehr in Sicht.

Der Vorsitzende Richter Peter Noll kündigte am Montag vor dem Landgericht München an, er sehe sich angesichts der komplexen Beweisaufnahme nicht in der Lage, das Verfahren kurzfristig zu beenden.

Einige im Dezember angesetzte Zusatztermine könnten wieder gestrichen werden. "Nehmen Sie sich die Zeit, um auf den Christkindlmarkt zu gehen", sagte er zu Fitschen und den vier anderen ehemaligen Top-Bankern der Deutschen Bank, die sich wegen versuchten Prozessbetrugs im Fall Kirch verantworten müssen.

Alle fünf hatten den Vorwurf zurückgewiesen, vor vier Jahren Richter betrogen zu haben, um die Deutsche Bank vor Schadenersatz an die Erben des Medienunternehmers Leo Kirch zu bewahren.

Der Prozess dauert bereits seit rund sieben Monaten. Ursprünglich wollte der Richter das Verfahren noch vor Weihnachten beenden und hatte zur Beschleunigung drei zusätzliche Termine im Dezember angesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NRW nimmt internationale Großbanken ins Visier

Düsseldorf - Die Finanzbehörden in Nordrhein-Westfalen untersuchen einem Medienbericht zufolge, ob mehrere ausländische Großbanken in dubiose Aktiengeschäfte zu Lasten …
NRW nimmt internationale Großbanken ins Visier

IWF: Schuldenerlass für Athen unumgänglich

Athen/Washington - Selbst wenn Griechenland alle geplanten Strukturreformen und Sparmaßnahmen umsetzt, ist ein weiterer Schuldenerlass seitens der Gläubiger aus Sicht …
IWF: Schuldenerlass für Athen unumgänglich

BMW: Ganze Branche hinter Forderungen zu Abgas-Grenzwerten

Umweltschützer werfen dem bayerischen Autobauer BMW politische Einflussnahme vor. Der Konzern wehrt sich.
BMW: Ganze Branche hinter Forderungen zu Abgas-Grenzwerten

Agrarminister: Entspannung in Milchkrise nicht überbewerten

Tausenden Milchbauern machen seit Monaten viel zu niedrige Preise zu schaffen. Mittlerweile deutet sich eine leichte Besserung an. Der Minister mahnt, nun nicht einfach …
Agrarminister: Entspannung in Milchkrise nicht überbewerten

Kommentare