Die Mehrheit der Deutschen hat derzeit keine Angst um den eigenen Job. Foto: Frank Rumpenhorst
+
Die Mehrheit der Deutschen hat derzeit keine Angst um den eigenen Job. Foto: Frank Rumpenhorst

Befragte sehen Wirtschaftslage gut

Deutsche sind sich ihrer Arbeitsplätze sehr sicher

Berlin - Angesichts anhaltenden Wirtschaftswachstums und hoher Beschäftigung sind sich die Deutschen ihrer Arbeitsplätze einer Umfrage zufolge sehr sicher.

Rund zwei Drittel der Befragten gehen fest davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten nicht entlassen werden, weitere 28 Prozent halten eine Entlassung für nicht sehr wahrscheinlich, wie das Beratungsunternehmen Gallup ermittelte.

Nach den Zahlen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, hält es nur jeder Zwanzigste für ziemlich oder sehr wahrscheinlich, seine Arbeitsstelle zu verlieren. Gallup hat diese Frage seit 2001 zwölfmal gestellt; nur 2013 war die Zuversicht ebenso groß.

"Der Arbeitsmarkt verändert sich zunehmend zugunsten der Bewerber", sagte Gallup-Studienleiter Marco Nink. Unternehmen bräuchten heute länger, um freie Stellen zu besetzen. Das spiegele sich in der gefühlten Arbeitsplatzsicherheit der Beschäftigten wider. Für die repräsentative Umfrage rief Gallup im November und Dezember 1000 erwachsene Arbeitnehmer an.

Mit insgesamt 58 Prozent halten die meisten Befragten die Wirtschaftslage für gut oder sogar hervorragend. Nur sechs Prozent halten sie für schlecht. Jedoch erwartet nur gut jeder dritte, dass sich die Lage noch bessert. Knapp die Hälfte der Befragten rechnet damit, dass es schlechter wird.

Gallup Engagement Index

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investoren-Legende Soros wettet gegen die Deutsche Bank

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank hat einen neuen Gegenspieler. Der US-Starinvestor George Soros will vom Absturz des Geldhauses an der Börse profitieren. Die …
Investoren-Legende Soros wettet gegen die Deutsche Bank

Einfuhrpreise fallen im Mai weniger stark

Wiesbaden (dpa) - Die Preise von nach Deutschland eingeführten Gütern sind im Mai etwas weniger stark gefallen als im Monat zuvor. Wie das Statistische Bundesamt …
Einfuhrpreise fallen im Mai weniger stark

Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro und das britische Pfund haben sich am Dienstag etwas von ihren starken Verlusten nach dem Brexit-Schock vom vergangenen Freitag erholt. …
Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs

Strom bleibt teuer - Fachleute raten zum Anbieterwechsel

Berlin - An der Strombörse sind die Preise schon lange im Tiefflug. Aber viele Endkunden müssen für ihre Energie weiter tief in die Tasche greifen. Das liegt am teuren …
Strom bleibt teuer - Fachleute raten zum Anbieterwechsel

Kommentare