+
Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL Group, bei einer Pressekonferenz zur Inbetriebnahme von zwei neuen Terminals am Luftfrachtdrehkreuz Leipzig am Flughafen Leipzig-Halle in Schkeuditz. Foto: Jan Woitas

655 Millionen investiert

DHL baut Luftfrachtdrehkreuz Leipzig aus

Leipzig (dpa) - Die Posttochter DHL hat den Ausbau ihres Luftfrachtdrehkreuzes Leipzig weiter vorangetrieben und am Mittwoch zwei neue Terminals eröffnet. Kernstück ist eine hochmoderne Sortieranlage. Mit ihr können mehr Sendungen und auch sperrige Güter vollautomatisiert umgeschlagen werden.

Die Kapazität könne damit um etwa 50 Prozent auf 150 000 Sendungen pro Stunde gesteigert werden, teilte das Unternehmen mit. Bislang seien in Leipzig rund 655 Millionen Euro investiert und 4900 Arbeitsplätze geschaffen worden. "Der vergrößerte Standort ist ein weiterer Schritt, Leipzig als unser europäisches Luftfrachtdrehkreuz zu stärken", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post DHL Group, Frank Appel.

Der heute zweitgrößte deutsche Luftfrachtstandort wurde im Mai 2008 in Betrieb genommen. Damals verlegte die DHL ihr europäisches Drehkreuz von Brüssel zum Flughafen Leipzig-Halle, weil dort rund um die Uhr geflogen werden darf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Was wusste die Aufsichtsbehörden? Haben sie vielleicht sogar weggeschaut? Wegen des VW-Abgasskandals soll sich Deutschland einem Verfahren stellen. Neuer Streit zwischen …
EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Das Aus der Drogeriemarktkette Schlecker war eine der spektakulärsten Pleiten der deutschen Handelsgeschichte. Nun steht fest: Anton Schlecker muss auf die Anklagebank.
Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Der US-Pharmamulti Pfizer soll in Großbritannien Strafgeld zahlen. Der Vorwurf: plötzlich gestiegene Preise bei einem wichtigen Medikament für Epileptiker. Der Konzern …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

München - Am Donnerstag tagt in Frankfurt der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) und entscheidet über die weitere Ausrichtung der Geldpolitik. Wir sprachen mit dem …
„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

Kommentare