+
Der Einzelhandel wehrt sich gegen Schuldzuweisungen in der Milchkrise - verantwortlich sei die Überproduktion. Foto: Jens Büttner/Archiv

Einzelhandel tritt Schuldzuweisungen in Milchkrise entgegen

Berlin (dpa) - Der Einzelhandel tritt Schuldzuweisungen wegen der drastisch gesunkenen Milchpreise entgegen. Die Branche sei sich bewusst darüber, dass Milcherzeuger vor großen wirtschaftlichen Problemen stehen.

Das sagte ein Sprecher des Bundesverbands des Lebensmittelhandels vor dem "Milchgipfel" am Montag bei Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU). "Der Handel allein ist jedoch nicht in der Lage, für Auszahlungspreise zu sorgen, die für Milchbauern auskömmlich sind."

Bauernvertreter und Politiker werfen den Supermarktketten Preiskämpfe mit Milchprodukten vor, die bis auf die Landwirte durchschlagen.

Der Handelsverband betonte, wesentliche Ursache der Krise sei der grundsätzliche Mechanismus der Marktwirtschaft: "Die Milchpreise gehen zurück, weil das Angebot die Nachfrage übersteigt." Wie sich aktuell zeige, sei die deutsche Milchwirtschaft "mittlerweile viel zu stark vom Weltmarkt und seinen Turbulenzen abhängig". Verbrauchern biete der Handel ein breites Angebot an Milchprodukten, bei dem sie auch aus unterschiedlichen Preissegmenten wählen könnten.

Bundesagrarministerium zur Milchkrise

Milchindustrie zu Hintergründen von Milchpreisen

Amtliche Milchpreisstatistik

Bauernverband zu Preissenkungen bei Milch

Bauernverband zu Erwartungen an Milchgipfel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Die Länder in der Opec wollen weniger Erdöl fördern, um die Preise nach oben zu treiben. Ziehen auch andere Staaten mit? Aus Russland kommen vor einem Treffen in Wien …
Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Seattle - Ist es ein Briefbeschwerer? Ein Kunstwerk? Sogar der Verkäufer lässt offen, wozu ein in Leder eingenähter Stein gut sein soll. Klar ist: Er ist ein Renner.
Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Kommentare