+

Rückgang höher als erwartet

Einzelhandel: Stärkster Rückgang seit 2007

Wiesbaden - Die deutschen Einzelhändler haben bei im September einen überraschend starken Dämpfer erhalten. Mit einem so hohen Rückgang der Erlöse hatten Experten nicht gerechnet.

Verglichen mit dem Vormonat lagen die Erlöse nominal um 2,9 Prozent niedriger, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Das ist der stärkste Rückschlag seit Mai 2007.

Real, also preisbereinigt, fielen die Erlöse um 3,2 Prozent. Analysten hatten nur einen Rückgang um 0,9 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich lagen die Umsätze nominal 2,9 Prozent und real 2,3 Prozent höher, allerdings hatte der September 2014 einen Verkaufstag mehr als der September 2013.

 dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Chengdu - Die führenden Industrieländer sehen sich gegen die wirtschaftlichen Folgen des Brexit gewappnet. Und sie richten einen Wunsch an Großbritannien.
G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Nach der Aufspaltung des Energieriesen Eon plant die neue Kraftwerkstochter Uniper Stellenstreichungen. Wie viele der insgesamt rund 14 000 Beschäftigten betroffen sein …
Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Die Vorstandszirkel der Börsenriesen hierzulande werden seit Jahren immer deutscher. Besonders klar ist der Trend bei den Vorstandschefs: Dort tendierte die …
Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Berlin - Seit drei Wochen erhalten Käufer von Elektroautos eine Prämie vom Staat. Doch trotz des Zuckerls hält sich das Interesse der Deutschen in Grenzen.
Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Kommentare