Nach Mega-Übernahme

EU-Kommission will Monsanto-Übernahme durch Bayer prüfen

Brüssel - Die EU-Kommission will die Folgen der Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer für den europäischen Markt genau unter die Lupe nehmen.

"Für uns ist wichtig, dass die Landwirte nach der Fusion noch eine Auswahl haben", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Donnerstag in Paris. Brüssel werde sicherstellen, dass Bauern und Verbraucher zwischen verschiedenen Sorten Saatgut wählen können und nicht "von einem einzigen Produzenten in die Ecke gedrängt werden".

Die Übernahme von Monsanto durch Bayer muss noch von Kartellbehörden freigegeben werden. Die beiden Unternehmen hatten das Geschäft am Mittwoch besiegelt, das den Hersteller des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat mit 66 Milliarden Dollar (59 Milliarden Euro) bewertet.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW stellt Details zur neuen Mobilitätsmarke vor

London (dpa) - Volkswagen will heute erste Details zur geplanten neuen Marke vorstellen, die auf Mobilitätsdienste ausgerichtet sein soll. Sie solle den Namen "Moia" …
VW stellt Details zur neuen Mobilitätsmarke vor

Eurogruppe debattiert über Haushalte

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister beraten heute in Brüssel über die Haushaltsentwürfe für 2017. Die EU-Kommission hatte zuletzt bei acht Ländern drohende Verstöße …
Eurogruppe debattiert über Haushalte

Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon

Bonn - Die Telekom sorgt für mehr Kundenfreundlichkeit. So bietet das Unternehmen künftig einen Rückrufservice und die Verbindung mit dem vorigen Berater an.
Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon

Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen

München - Ob neue Schuhe, Kosmetikartikel oder das Abendessen - viele Menschen in Deutschland lassen sich die Dinge des täglichen Bedarfs gerne nach Hause bringen. Von …
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen

Kommentare