"Aus rechtlichen Gründen unmöglich"

EZB gegen Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland

Berlin - Die Europäische Zentralbank (EZB) schließt nach dem Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza einen Schuldenerlass für das hochverschuldete Griechenland nicht aus, lehnt allerdings eine eigene Teilnahme ab.

„Es ist nicht an der EZB zu entscheiden, ob Griechenland Schuldenerleichterungen braucht“, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré dem „Handelsblatt“ (Montag). Das sei eine politische Entscheidung. „Aber es ist absolut klar, dass wir keiner Schuldenerleichterung zustimmen können, bei dem die griechischen Anleihen einbezogen würden, die bei der EZB liegen. Das ist aus rechtlichen Gründen unmöglich“, sagte der EZB-Direktor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Staaten geben Signal der Stabilität

Die Erholung der Weltwirtschaft ist schwächer als erhofft. Das Brexit-Votum verschärft die Unsicherheiten noch. Doch die G20-Staaten verbreiten nach ihrem Finanztreffen …
G20-Staaten geben Signal der Stabilität

Fraport fordert flexiblere Regelung von Nachtflugverbot

Am Frankfurter Flughafen stranden Tausende Passagiere, weil ihre Flugzeuge wegen heftiger Gewitter nicht rechtzeitig abheben können. Nun wird - erneut - über weitere …
Fraport fordert flexiblere Regelung von Nachtflugverbot

Daimler-Betriebsratschef: Bei Werkverträgen mehr mitreden

Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat im vergangenen Jahr über eine Betriebsvereinbarung mehr Mitsprache bei Werkverträgen erkämpft. Bei Daimler schwebt den …
Daimler-Betriebsratschef: Bei Werkverträgen mehr mitreden

G20 verbreiten trotz des Brexit-Votums Zuversicht

Chengdu - Die Erholung der Weltwirtschaft ist schwächer als erhofft. Das Brexit-Votum verschärft die Unsicherheiten noch. Doch die G20-Staaten verbreiten nach ihrem …
G20 verbreiten trotz des Brexit-Votums Zuversicht

Kommentare