Für Spracherkennungssoftware

Facebook kauft Start-up-Unternehmen

Palo Alto - Facebook hat ein auf Spracherkennungssoftware spezialisiertes Start-up-Unternehmen gekauft.

Die Firma Wit.ai aus Kalifornien erklärte am Montag, sie gehöre nun zu Facebook. Das sei eine "unglaubliche Beschleunigung" der Umsetzung ihres Projekts. Facebook habe dafür die nötigen "Ressourcen". Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Wit.ai war erst vor eineinhalb Jahren in San Francisco gegründet worden. Die Firma entwickelt Software für die Spracherkennung, so dass Nutzer mit ihrer Stimme technische Geräte steuern können.

Facebook hatte Ende Oktober angekündigt, weiter zuzukaufen und damit neue Entwicklungen voranzutreiben. Im vergangenen Jahr kaufte das soziale Netzwerk den Kurznachrichtendienst WhatsApp und die Virtual-Reality-Firma Oculus, Hersteller von Videobrillen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafenstreik rechtswidrig - Gewerkschaft muss zahlen

Eigentlich müssen Gewerkschaften für Schäden durch Streiks kaum haften - bei der kleinen Lotsengewerkschaft GdF ist das jetzt anders. Ihr kreidet das …
Flughafenstreik rechtswidrig - Gewerkschaft muss zahlen

Staatsanwaltschaften weiten VW-Diesel-Untersuchungen aus

Alte Vorwürfe hier, neue Vorwürfe dort - und unter dem Strich mehr Arbeit bei den Staatsanwaltschaften: In der VW-Abgas-Affäre haben die Ermittler in Braunschweig …
Staatsanwaltschaften weiten VW-Diesel-Untersuchungen aus

Gericht entscheidet: Elterngeld zählt als Einkommen 

Kassel - Wie zählt das Elterngeld bei Hartz-IV-Empfängern und Geringverdienern? Als Einkommen, hat das Bundessozialgericht am Dienstag entschieden. Hartz-IV-Empfänger …
Gericht entscheidet: Elterngeld zählt als Einkommen 

Fusion der Fahrdienste: Mytaxi wappnet sich gegen Wettbewerb

Hamburg/London - In vielen Städten gehört die Mytaxi-App längst zum Alltag vieler Taxi-Kunden. Nun kauft sich die Daimler-Tochter neue Märkte und festigt den Stand des …
Fusion der Fahrdienste: Mytaxi wappnet sich gegen Wettbewerb

Kommentare