Rekordjahr 2015

Geldsegen für Gemeinden: So viele Steuereinnahmen wie nie

Wiesbaden - Deutschlands Städte und Gemeinden haben 2015 so viel Gewerbe- und Grundsteuer eingenommen wie nie zuvor. Die Gründe für den Geldsegen sind vielschichtig. 

Deutschlands Städte und Gemeinden haben im vergangenen Jahr so viel Gewerbe- und Grundsteuer eingenommen wie nie zuvor. Das Aufkommen der wichtigsten kommunalen Steuern stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf rund 58,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Der größte Anteil entfiel dabei auf die Gewerbesteuer mit 45,7 Milliarden Euro (plus 4,5 Prozent). 

Grund für den Anstieg waren höhere Steuersätze und die gute Konjunktur. Der Hebesatz der Gewerbesteuer wurde im bundesweiten Durchschnitt um 2 Prozentpunkte auf 399 Prozent angehoben. Auch bei der Grundsteuer für Grundstücke sowie für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft stiegen die Hebesätze.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vielen ist gute Bezahlung wichtiger als mehr Freizeit

Seit Jahren wird in Deutschland über eine bessere Work-Life-Balance und mehr Flexibilität im Job diskutiert. Doch würden die Deutschen freie Zeit auch gegen Geld …
Vielen ist gute Bezahlung wichtiger als mehr Freizeit

Jeder Zweite hätte lieber mehr Geld als mehr Freizeit

Berlin - Seit Jahren wird in Deutschland über eine bessere Work-Life-Balance und mehr Flexibilität im Job diskutiert. Doch würden die Deutschen freie Zeit auch gegen …
Jeder Zweite hätte lieber mehr Geld als mehr Freizeit

Anklage im Betrugsfall um Unister-Chef Wagner steht bevor

Dresden - Ein deutscher Unternehmer wird bei einem faulen Kreditgeschäft in Italien um viel Geld betrogen. Einen Tag später stirbt er bei einem Flugzeugabsturz. So wohl …
Anklage im Betrugsfall um Unister-Chef Wagner steht bevor

Nach Übernahmekampf: Edeka und Rewe müssen neu einstellen

Berlin - Nach der Einigung zur Zukunft der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann müssen Edeka und Rewe neues Personal einstellen.
Nach Übernahmekampf: Edeka und Rewe müssen neu einstellen

Kommentare