„Girokonto für Jedermann“ wird umgesetzt

Düsseldorf/Berlin - Jeder soll das Recht auf ein Basiskonto haben: Bundesverbraucherminister Heiko Maas (SPD) will die EU-Richtlinie zum „Girokonto für Jedermann“ zügig umsetzen.

Der geforderte Rechtsanspruch auf ein Konto auf Guthabenbasis werde verankert, kündigte Maas in der „Rheinischen Post“ (Samstag) an. „Wir brauchen das „Girokonto für Jedermann“. Jeder sollte das Recht auf ein Basiskonto haben“, sagte der Minister. Im Berufs- und im Wirtschaftsleben komme fast niemand mehr ohne eines aus. Dennoch hätten in Deutschland rund 670.000 Menschen kein eigenes Girokonto - darunter Obdachlose, Saisonarbeiter, freie Dienstleister oder Gaststudenten. Das EU-Parlament hatte im April einem Rechtsanspruch jedes Bürgers - auch ohne festen Wohnsitz - auf ein Konto zugestimmt. Das Gesetz muss bis spätestens 2016 national umgesetzt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Verkäufe in USA sacken weiter deutlich ab

Herndon - In den USA spürt VW weiterhin die Auswirkungen des Abgasskandal  - Autokäufer lassen weiter die Finger von VW-Autos.
VW-Verkäufe in USA sacken weiter deutlich ab

Easyjet bereitet sich auf Brexit vor

London - Die britische Billigairline Easyjet rüstet sich für den Brexit. Man werde ein Luftverkehrsbetreiber-Zeugnis (AOC) in der Europäischen Union beantragen, teilte …
Easyjet bereitet sich auf Brexit vor

Netzagentur gegen Extrakosten beim Netzausbau

Gas- und Stromleitungen sind ein staatlich reguliertes Geschäft ohne Konkurrenz. Wie hoch die Renditen für die Netze sein dürfen, ist politisch heiß umstritten - denn am …
Netzagentur gegen Extrakosten beim Netzausbau

BMW will 2021 selbstfahrendes Auto anbieten

München (dpa) - BMW will in fünf Jahren ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen - zusammen mit dem Chiphersteller Intel und dem Kameratechnik-Spezialisten …
BMW will 2021 selbstfahrendes Auto anbieten

Kommentare