+
Zugpferd: Für den neuen Opel Corsa liegen bereits 85.000 Bestellungen vor. Foto: Axel Wierdemann

GM-Chefin Barra: Opel ist Vorbild für alle Konzernmarken

Detroit (dpa) - General-Motors-Chefin Mary Barra hat die Europa-Tochter Opel als Vorbild für alle anderen Konzernmarken bezeichnet.

GM habe sich nach der Pleite 2009 und der jüngsten Pannenserie zwar schon entscheidend verbessert. Das reiche aber noch nicht aus, um auf dem hartumkämpften Automarkt bestehen zu können, sagte Barra am Rande der Automesse in Detroit: "Ich werde zunehmend ungeduldig. Besser ist nicht gut genug." Das Beispiel Opel zeige, dass es möglich ist, schnell viel besser zu werden: "Die Marke Opel ist wieder auferstanden und hat ein großartige Zukunft. Sie zeigt, wohin sich der Konzern bewegt", sagte Barra.

Opel hat das Managementteam in den vergangenen Jahren komplett umgebaut, zwei Werke geschlossen und eine Reihe neuer Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Seit zwei Jahren kann die Marke ihren Marktanteil in Europa wieder leicht ausbauen, nachdem er zuvor 14 Jahre in Folge gesunken war. Die operativen Verluste gehen zurück, 2016 will Opel wieder schwarze Zahlen schreiben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

München - Europaweit stehen offenbar tausende Produkte bei Amazon Marketplace nicht mehr zur Verfügung. Das ist ärgerlich für Händler und Käufer.
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

Das Ende der Inflation? Venezuela führt größere Geldscheine ein

Caracas - Die Hyper-Inflation dominiert Venezuela schon seit Jahren. Um mit den stetigen Preissteigerungen Schritt zu halten, hat sich das Land nun etwas Ungewöhnliches …
Das Ende der Inflation? Venezuela führt größere Geldscheine ein

Merkel: IT-Sicherheit wird auch für Handwerk immer wichtiger

Berlin (dpa) - Nach der Cyber-Attacke auf Router der Deutschen Telekom hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Thema IT-Sicherheit auch das Handwerk in die Pflicht …
Merkel: IT-Sicherheit wird auch für Handwerk immer wichtiger

1000 Ex-Opelaner von Arbeitslosigkeit bedroht

Vor genau zwei Jahren machte das traditionsreiche Bochumer Opel-Werk endgültig dicht. Von der Schließung betroffen waren 2600 Beschäftigte, die über eine …
1000 Ex-Opelaner von Arbeitslosigkeit bedroht

Kommentare