+
Tourismus in Griechenland: Auch diese Einnahmequelle hat das Land nicht vor einem Absturz in die Rezession bewahrt. Foto: Gregor Mayer/Archiv

Wirtschaftsleistung ging zurück

Griechenland rutscht stärker in die Rezession

Athen (dpa) - Griechenland rutscht stärker in die Rezession als angenommen. Den aktuellen Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat zufolge ging die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 0,9 Prozent zurück.

Noch im November waren die Statistiker bei vorläufigen Schätzungen auf einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,5 Prozent gekommen. Für das zweite Quartal weist Eurostat sogar ein geringfügiges Wachstum zum Vorquartal von 0,3 Prozent aus, während die Wirtschaftsleistung zum Jahresauftakt nicht wuchs.

Das dritte Quartal eines jeden Jahres ist in Griechenland traditionell ein wichtiger Wirtschaftsindikator, weil dann die Ergebnisse der jeweiligen Tourismus-Saison zum Tragen kommen. Zum Vergleich: Im dritten Quartal 2014 hatte die griechische Wirtschaft Eurostat zufolge noch um 0,8 Prozent zugelegt.

Verantwortlich für den Rückgang in diesem Jahr dürfte unter anderem das politische Tauziehen gewesen sein, dass sich die griechische Links-Rechts-Regierung in den Frühjahrsmonaten mit den europäischen Partnern und Geldgebern geliefert hatte. Die drohende Pleite des Landes und die Diskussion über einen möglichen Grexit, also der Austritt aus der Eurozone, hielten Branchenbeobachtern zufolge viele Touristen von einem Aufenthalt in Griechenland ab.

Statistik zur Entwicklung des europäischen BIP von Eurostat

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Was wusste die Aufsichtsbehörden? Haben sie vielleicht sogar weggeschaut? Wegen des VW-Abgasskandals soll sich Deutschland einem Verfahren stellen. Neuer Streit zwischen …
EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Das Aus der Drogeriemarktkette Schlecker war eine der spektakulärsten Pleiten der deutschen Handelsgeschichte. Nun steht fest: Anton Schlecker muss auf die Anklagebank.
Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Der US-Pharmamulti Pfizer soll in Großbritannien Strafgeld zahlen. Der Vorwurf: plötzlich gestiegene Preise bei einem wichtigen Medikament für Epileptiker. Der Konzern …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

München - Am Donnerstag tagt in Frankfurt der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) und entscheidet über die weitere Ausrichtung der Geldpolitik. Wir sprachen mit dem …
„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

Kommentare