Umsatz um zehn Prozent steigern

Grundig setzt auf moderne Technologien

Nürnberg - Der Unterhaltungselektronikhersteller Grundig will mit modernen Technologien und einem breiteren Sortiment seinen Umsatz in diesem Jahr um zehn Prozent steigern.

„Ich kann mit breiter Brust sagen, dass Grundig auf Kurs ist“, sagte Geschäftsführer Murat Sahin am Dienstag in Nürnberg. Horst Nicolaus, Geschäftsführer für Vertrieb, ergänzte: „Grundig wächst in allen Bereichen stärker als der Markt.“

Nur die Audio-Sparte sei eine „kleine Baustelle“; dort gingen die Umsätze in einem wesentlich schwächeren Marktumfeld leicht zurück. Insgesamt stiegen die Erlöse von Grundig Intermedia im vergangenen Jahr um fünf Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Streit um Bausparverträge: Mehrere Klagen eingereicht

Wegen der Niedrigzinsphase setzen Bausparkassen auf massenhafte Kündigungen von Altverträgen. Ob diese Praxis legitim ist, entscheidet der Bundesgerichtshof 2017. Nun …
Neuer Streit um Bausparverträge: Mehrere Klagen eingereicht

Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Washington D.C. - Wegen „Risiken für die nationale Sicherheit“ hat sich der US-Präsident Barack Obama gegen die geplante Übernahme von Aixtron durch ein von China …
Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

München - Europaweit stehen offenbar tausende Produkte bei Amazon Marketplace nicht mehr zur Verfügung. Das ist ärgerlich für Händler und Käufer.
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Washington - Seit Wochen sind Gerüchte über Barack Obamas weitere Karrierepläne in Umlauf. Mit einem wurde nun aufgeräumt: Das Weiße Haus erklärte, dass es kein „Obama …
Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Kommentare