+
Kreuzfahrtriese in Piräus: Die griechischen Hafenarbeiter streiken bereits seit knapp drei Wochen. Foto: Orestis Panagiotou

Hafenarbeiter in Piräus streiken: Tourismus leidet

Athen/Piräus (dpa) - Ein seit knapp drei Wochen andauernder Streik der griechischen Hafenarbeiter bringt Kreuzfahrt-Touristen viel Ärger. In Piräus legten am Samstag sieben Schiffe an. Rund 15 000 Touristen mussten selbst ihre Koffer über weite Strecken in den Hafenanlagen tragen.

Zwei andere Schiffe änderten ihre Route und liefen am Samstag in zwei kleineren Häfen 80 Kilometer von Piräus entfernt ein. Die Touristen mussten lange Fahrten in Kauf nehmen, um die Sehenswürdigkeiten von Athen besichtigen zu können.

"Diese Strapazen für die Touristen werden Konsequenzen für die Branche mit sich bringen", warnte Michalis Nomikos, Leiter einer der größten Reiseagenturen Griechenlands in einem Gespräch mit dem Radiosender der Stadt Athen. Wenn das so weitergehe, würden die Reedereien Piräus aus ihrem Programm streichen.

Der für die Schifffahrt zuständige Minister Thodoris Dritas warnte die Streikenden, ihre Taktik könne "katastrophale Folgen für die Bemühungen zur Ankurbelung der griechischen Wortschaft haben".

Griechenland hat die Einnahmen aus dem Tourismus wegen der Krise bitternötig. Fast ein Fünftel der Wirtschaftsleistung kommt aus der Branche und den mit ihr verbundenen Tätigkeiten. Die Streikenden befürchten, dass sie den Status von Quasi-Staatsbediensteten verlieren, falls Privatfirmen die Häfen übernehmen. Privatisierungen sind aber Bestandteil des griechischen Reform- und Sparprogramms.

Piräus Teilansicht des Hafens- Live Webcam

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Athen (dpa) - Das griechische Parlament hat am Samstagabend den Haushalt für das Jahr 2017 gebilligt. Nach einer fünftägigen Debatte votierten 152 Abgeordnete für den …
Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Eine breite Allianz aus Staaten will die Preise für Erdöl weiter nach oben treiben. Der Leidensdruck der Förderländer ist zu groß geworden. Die Kooperation soll ein …
Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Kommentare