hermes-pakete-dpa
+
Hermes rechnet mit vielen Retouren nach Weihnachten.

Paketdienstleister

Hermes rechnet mit Rücksendewelle

Hamburg - Nach den Weihnachtstagen rechnet der Paketdienstleister Hermes mit einer Welle von Rücksendungen. Rund um den Jahreswechsel seien eine halbe Million Retouren zu erwarten, teilte das Unternehmen mit.

An den Spitzentagen liege die Zahl der Rücksendungen damit doppelt so hoch wie üblich. Hermes zog am Montag in Hamburg eine positive Bilanz des Weihnachtsgeschäfts. „Größere Verzögerungen gab es kaum, auch weil uns das anhaltend milde Wetter in die Karten spielte“, sagte Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei Hermes.

2013 transportierte Hermes in Deutschland und Österreich rund 30 Millionen Sendungen im Weihnachtsgeschäft. In diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg um zehn Prozent. Hermes gehört zur Otto Group.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Chengdu - Die führenden Industrieländer sehen sich gegen die wirtschaftlichen Folgen des Brexit gewappnet. Und sie richten einen Wunsch an Großbritannien.
G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Nach der Aufspaltung des Energieriesen Eon plant die neue Kraftwerkstochter Uniper Stellenstreichungen. Wie viele der insgesamt rund 14 000 Beschäftigten betroffen sein …
Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Die Vorstandszirkel der Börsenriesen hierzulande werden seit Jahren immer deutscher. Besonders klar ist der Trend bei den Vorstandschefs: Dort tendierte die …
Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Berlin - Seit drei Wochen erhalten Käufer von Elektroautos eine Prämie vom Staat. Doch trotz des Zuckerls hält sich das Interesse der Deutschen in Grenzen.
Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Kommentare