+
Ein größerer Teil der Münzen und Scheine werde aus nostalgischen Gründen aufbewahrt oder sei bei Sammlern zu finden, vermutet die Bundesbank. Foto: Arne Dedert

Immer noch Milliarden D-Mark im Umlauf

Frankfurt/Main (dpa) - Mehr als 14 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargeldes horten die Menschen in Deutschland weiterhin Mark und Pfennig im Milliarden-Wert.

Nach Angaben der Deutschen Bundesbank waren Ende Juni Scheine und Münzen im Wert von 12,76 Milliarden Mark (6,53 Mrd Euro) im Umlauf. 167,3 Millionen Banknoten und 23,5 Milliarden Münzen wurden bisher nicht zurückgegeben. Von den Banknoten wird vor allem der 10-DM-Schein gehortet - noch 72 Millionen Stück sind im Umlauf. Bei den Münzen ist der Glückpfennig am beliebtesten mit 9,7 Milliarden Stück.

Ein größerer Teil der Münzen und Scheine werde aus nostalgischen Gründen aufbewahrt oder sei bei Sammlern zu finden, vermutet die Bundesbank. Andere dürften verloren gegangen oder zerstört worden sein. Jährlich werden der Notenbank zufolge im Schnitt 100 Millionen Mark umgetauscht.

Bundesbank zu ausstehenden DM-Beständen

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die zehn reichsten deutschen Stadt- und Landkreise 

Bruchsal - Eine Studie hat die zehn reichsten Stadt- und Landkreise Deutschlands ermittelt. Unter den Top 10 sind sieben bayerische Kommunen. 
Das sind die zehn reichsten deutschen Stadt- und Landkreise 

Späte Wende im Atomausstieg - Konzernen steht Ausgleich zu

Karlsruhe - Jahre nach dem Fukushima-Schock fällt der Bundesregierung der Hauruck-Atomausstieg von damals auf die Füße. Ein Karlsruher Urteil verpflichtet zu einer …
Späte Wende im Atomausstieg - Konzernen steht Ausgleich zu

Auto-Importeuere rechnen 2017 mit stagnierenden Markt

Importautos werden häufiger von Privatpersonen gekauft. Trotz des günstigen Konsumklimas erwarten die Hersteller im kommenden Jahr aber keine weiteren Steigerungen. Mit …
Auto-Importeuere rechnen 2017 mit stagnierenden Markt

Darum erwarten Importeure einen stagnierenden Automarkt 

Frankfurt/Main - Importautos werden häufiger von Privatpersonen gekauft. Trotz des günstigen Konsumklimas erwarten die Hersteller im kommenden Jahr aber keine weiteren …
Darum erwarten Importeure einen stagnierenden Automarkt 

Kommentare