+
Schlussverkauf in einem Modegeschäft in Turin: Erst vergangenes Jahr hatte Italien die schlimmste Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg hinter sich gelassen. Foto: Alessandro Di Marco/Archiv

Italien wächst kaum noch

Rom (dpa) - Italiens Wirtschaft im Schlussquartal 2015 kaum gewachsen. Die Wirtschaftsleistung (BIP) der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone habe von Oktober bis Dezember zum Vorquartal um 0,1 Prozent zugelegt, teilt das Statistikamt Istat nach einer zweiten Schätzung mit.

Damit wurde die erste Erhebung wie von Volkswirten erwartet bestätigt. Das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal erreichte den schwächsten Wert im vergangenen Jahr. Im dritten Quartal hatte das italienische Wachstum noch bei 0,2 Prozent und im zweiten Quartal bei 0,3 Prozent gelegen.

Im Jahresvergleich wuchs das BIP in den Monaten Oktober bis Dezember um 1,0 Prozent. Auch hier wurden die Erwartungen getroffen. Das Wirtschaftswachstum in den 19 Euro-Ländern blieb laut EU-Statistikamt Eurostat im Schlussquartal 2015 hingegen stabil.

Erst vergangenes Jahr hatte Italien die schlimmste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg hinter sich gelassen.

Pressemitteilung Istat (englisch)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreise: Obama legt Veto gegen Aixtron-Übernahme ein

Der Verkauf von Aixtron an ein chinesisches Unternehmen schien bereits in trockenen Tüchern. Doch das Blatt hat sich gewendet: Zu groß sind die Bedenken in den USA.
Kreise: Obama legt Veto gegen Aixtron-Übernahme ein

US-Arbeitslosenquote auf niedrigstem Stand seit 2007

Washington (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in den USA ist im November auf 4,6 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit 2007 gefallen.
US-Arbeitslosenquote auf niedrigstem Stand seit 2007

Überraschender Chefwechsel bei Starbucks

Anhänger des künftigen US-Präsidenten Donald Trump machten Starbucks im Wahlkampf zur Zielscheibe ihres Hasses auf "Political Correctness" - nun kündigt Vorstandschef …
Überraschender Chefwechsel bei Starbucks

Hessen mildert Anreize für neue Airlines in Frankfurt

Der grüne Verkehrsminister Hessens genehmigt am Frankfurter Flughafen Anreize, von denen vor allem der Billigflieger Ryanair profitieren wird. Die Stammkunden des …
Hessen mildert Anreize für neue Airlines in Frankfurt

Kommentare