+
Gazprom verringer seine Gaslieferungen nach Europa.

Kälte: Gazprom reduziert Gaslieferungen

Moskau - Wegen der massiven Kälte und des gestiegenen Energieverbrauchs in Russland verringert der Staatskonzern Gazprom seine Gaslieferungen nach Europa deutlich.

So seien etwa durch die Jamal-Europa-Pipeline von Russland über Weißrussland und Polen nach Deutschland - eine von mehreren Leitungen - am Dienstag zehn Prozent weniger Gas geflossen als in den vergangenen Tagen. Das meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf Unternehmensquellen. Für Italien nannte Interfax Einbußen in Höhe von rund acht Prozent.

Mit den Vorräten müsse zunächst der Bedarf der russischen Kunden gedeckt werden, hieß es. Wegen des auch für russische Verhältnisse ungewöhnlich harschen Frosts ist im größten Land der Erde der Gasverbrauch erstmals auf zwei Milliarden Kubikmeter pro Tag gestiegen. Das entspricht nach russischen Angaben etwa dem Jahresverbrauch von EU-Mitglied Bulgarien. Schon 2006 hatte Gazprom seine Gaslieferungen nach Westen wegen des tiefen Winters kurzzeitig reduziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wirtschaftsdaten aus Europa geben dem Dax Auftrieb

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich am zweiten Tag der Woche aufgehellt. Die 11 000 Punkte kommen langsam wieder in Reichweite. Doch die große Frage ist: Hält …
Wirtschaftsdaten aus Europa geben dem Dax Auftrieb

Trittin will 20 Cent Abgabe auf Einwegflaschen

CDU-Minister Töpfer hat die Pfandpflicht vor 25 Jahren angedroht. In der Amtszeit des Grünen Trittin wurde sie eingeführt. Doch es hat nicht gereicht, um …
Trittin will 20 Cent Abgabe auf Einwegflaschen

Ende gut, alles gut? "Liefergate" bei VW und die Folgen

Wolfsburg - Ein Lieferboykott von wichtigen Zulieferern bringt bei VW Bänder zum Stillstehen. Nach Marathon-Verhandlungen steht eine Einigung. Sieger gibt es nicht. Der …
Ende gut, alles gut? "Liefergate" bei VW und die Folgen

Bremer Landesbank soll komplett an die NordLB gehen

Die Zukunft der Bremer Landesbank (BLB) liegt in Hannover. Zwar laufen die Verhandlungen mit der NordLB noch - aber die Bandbreite der Optionen ist offenbar deutlich …
Bremer Landesbank soll komplett an die NordLB gehen

Kommentare