+
Der kanadische Konzern Potash würde gern seinen deutschen Konkurrenten K+S übernehmen. Foto: Uwe Zucchi

Düngemittel-Konzern bestätigt Plan der K+S-Übernahme

Kassel/Saskatoon (dpa) - Der kanadische Düngemittelhersteller Potash hat die geplante Übernahme des deutschen Rivalen K+S bestätigt.

Potash habe einen vertraulichen Vorschlag über Übernahmeverhandlungen gemacht, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es sei aber noch unklar, ob es ein Übernahmeangebot geben werde oder zu welchen Bedingungen.

Der Kasseler Dax-Konzern K+S hatte am Donnerstagabend das Angebot der Kanadier bekanntgemacht. K+S prüfe zurzeit die zur Verfügung stehenden Optionen, der Ausgang sei offen. Einen möglichen Kaufpreis nannten die Unternehmen nicht.

Nach Informationen aus Branchenkreisen dürfte K+S das Angebot wohl ablehnen. Die Kanadier hätten zwar mehr als 40 Euro je Aktie geboten, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg zuvor unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet. K+S halte den Preis aber unter anderem angesichts der eigenen Wachstumsperspektiven für zu niedrig. Weder Potash noch K+S wollten sich weiter äußern.

Mitteilung K+S

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Washington (dpa) - Der chinesische Yuan ist von diesem Samstag an gemeinsam mit dem Euro, dem US-Dollar, dem japanischen Yen und dem britischen Pfund Teil des …
Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Dax-Manager stärken Deutscher Bank den Rücken

Berlin (dpa) - Führende Manager von Dax-Konzernen stärken der angeschlagenen Deutschen Bank den Rücken. Sie betonten in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" die …
Dax-Manager stärken Deutscher Bank den Rücken

Kabinen-Beschäftigte: Air Berlin einigt sich mit Verdi

Air Berlin steht vor dem größten Umbau der Unternehmensgeschichte. Nun hat die angeschlagene Fluggesellschaft sich mit Verdi über die Arbeitsbedingungen der …
Kabinen-Beschäftigte: Air Berlin einigt sich mit Verdi

Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Erstmals seit dem Euro nimmt der Internationale Währungsfonds mit dem Yuan wieder eine Währung in seinen Weltwährungskorb auf. IWF-Chefin Lagarde spricht von einem …
Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen

Kommentare