11-Milliarden-Dollar-Auftrag

USA und Katar unterzeichnen Waffendeal

Washington - Die USA verkaufen dem Golfstaat Katar  Kampfhubschrauber  des Typs Apache sowie Patriot-Waffensysteme zur Luftabwehr  im Wert von 11 Milliarden Dollar (8,1 Mrd Euro).

Verteidigungsminister Chuck Hagel und sein katarischer Kollege Hamad al-Attijah unterzeichneten den milliardenschweren Deal am Montag (Ortszeit) in Washington, wie das Pentagon mitteilte. Hagel hatte Katars Hauptstadt Doha bereits vergangenen Herbst besucht, wo er und Al-Attijah das Verteidigungsabkommen beider Länder erneuerten.

Im Kampf gegen Terrorismus gilt das Emirat am Persischen Golf als wichtiger Verbündeter der USA. Obwohl einige Katarer Beobachtern zufolge Anhänger des Terrornetzwerks Al-Kaida und anderer militanter Extremisten sein sollen, wird die Unterstützung im 2001 begonnenen Anti-Terror-Kampf der USA als bedeutend eingestuft. Katar hatte zuletzt den umstrittenen Austausch des von Taliban gefangenen US-Soldaten Bowe Bergdahl gegen fünf Terrorverdächtige aus dem Gefangenenlager Guantanamo Bay vermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Athen (dpa) - Das griechische Parlament hat am Samstagabend den Haushalt für das Jahr 2017 gebilligt. Nach einer fünftägigen Debatte votierten 152 Abgeordnete für den …
Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Eine breite Allianz aus Staaten will die Preise für Erdöl weiter nach oben treiben. Der Leidensdruck der Förderländer ist zu groß geworden. Die Kooperation soll ein …
Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Kommentare