D-Mark und Euro?

Vorschlag: Zweite Währung für Deutschland 

Berlin - Der FDP-Politiker Jürgen Koppelin schlägt in der Eurokrise eine Zweitwährung unter anderem für Deutschland vor. Nach seiner Auffassung sollte es in vielen Eurostaaten vielleicht zwei Währungen geben.

“Wir in Deutschland die D-Mark, aber gleichzeitig den Euro für Export, für Handel“, sagte der FDP-Obmann im Haushaltsausschuss des Bundestages am Mittwoch im ARD-“Morgenmagazin“. Auch die Griechen könnten dann abwerten, wenn sie ihre Währung wieder bekämen.

Am Mittwoch wollten sich mehrere Ausschüsse des Bundestages mit dem geplanten europäischen Hilfspaket für den spanischen Bankensektor befassen. Es gebe viele Fragen, betonte Koppelin, zum Beispiel, ob es reiche 100 Milliarden Euro als Garantien für die spanischen Banken zu geben.

dapd

Meistgelesene Artikel

Ölpreisverfall setzt Exxon und Co. zu

ExxonMobil, der größte nichtstaatliche Ölkonzern der Welt, verdient 63 Prozent weniger. Das schwächste Quartalsergebnis seit 1999 folgt auf eine Reihe weiterer …
Ölpreisverfall setzt Exxon und Co. zu

Hannover Messe mit Positiv-Fazit

Mit dem Besuch von US-Präsident Obama punktete die Hannover Messe gleich zum Auftakt. Die Verbände sprechen industriepolitisch von einem starken Signal aus Hannover. Sie …
Hannover Messe mit Positiv-Fazit

Warnstreiks: IG Metall mobilisiert über 100.000 Menschen

Saarlouis/Berlin - Die IG Metall will schnell ein Ergebnis erzielen, möglichst noch vor Pfingsten. Sollte das nicht klappen, droht sie mit Tagesstreiks.
Warnstreiks: IG Metall mobilisiert über 100.000 Menschen

Wirtschaft in Eurozone zeigt sich überraschend robust

Die EU-Statistiker haben gute Nachrichten über Wirtschaftswachstum und Arbeitslosigkeit. Zu Euphorie oder gar Jubelstürmen wollen sich Experten deshalb aber nicht …
Wirtschaft in Eurozone zeigt sich überraschend robust

Kommentare